Bundespolizei vollstreckt zwei Haftbefehle am Flughafen

(ots) — Bun­des­po­li­zi­sten haben am ver­gan­ge­nen Wochen­en­de zwei mit Haft­be­fehl gesuch­te Per­so­nen am Dort­mun­der Flug­ha­fen fest­neh­men kön­nen.

Ein 37-jäh­ri­ger bul­ga­ri­scher Staats­an­ge­hö­ri­ger woll­te am Sams­tag (7. Juli) aus Skop­je kom­mend in das Bun­des­ge­biet ein­rei­sen. Bei der Über­prü­fung sei­ner Aus­weis­do­ku­men­te stell­ten Bun­des­po­li­zi­sten jedoch fest, dass der Mann von der Staats­an­walt­schaft Frank­furt mit Haft­be­fehl gesucht wur­de. Ihm wer­den Ver­stö­ße gegen das Betäu­bungs­mit­tel­ge­setz vor­ge­wor­fen.

Der 37-Jäh­ri­ge wur­de in die JVA ein­ge­lie­fert und hat nun eine Haft­stra­fe von 18 Mona­ten zu ver­bü­ßen.

Auf frei­em Fuß hin­ge­gen blei­ben konn­te am Sonn­tag (8. Juli) eine 43-jäh­ri­ge Frau aus Bul­ga­ri­en. Auch sie wur­de mit Haft­be­fehl gesucht und wegen des Ver­sto­ßes gegen das Pflicht­ver­si­che­rungs­ge­setz zu einer Geld­stra­fe von 273 Euro ver­ur­teilt, die sie jedoch bis­lang nicht zahl­te. Die 43-Jäh­ri­ge ent­rich­te­te den gefor­der­ten Geld­be­trag bei der Bun­des­po­li­zei und konn­te im Anschluss ihre Rei­se aus Sofia kom­mend fort­set­zen.

Print Friendly, PDF & Email
visage

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.