Bundespolizei vollstreckt Haftbefehl am Flughafen

(ots) – Bun­des­po­li­zi­sten haben am Mittag am Flug­hafen in Dort­mund einen Haft­be­fehl bei einem 45-jäh­rigen Mann voll­streckt.

Ein 45-jäh­riger paki­sta­ni­scher Staats­an­ge­hö­riger wollte am Mittag vom Dort­munder Flug­hafen eigent­lich nach Buka­rest aus­reisen. Bei der Über­prü­fung seiner Doku­mente durch die Bun­des­po­lizei stellte sich schnell heraus, dass er wegen Fah­rens ohne Fahr­erlaubnis mit Haft­be­fehl der Staats­an­walt­schaft Düs­sel­dorf gesucht wurde. Um einer Frei­heits­strafe von 20 Tagen zu ent­gehen, hatte der Mon­heimer die Option, gegen Zah­lung einer fest­ge­setzten Summe von 417 Euro auf freiem Fuß zu bleiben. Aller­dings konnte er den Geld­be­trag nicht auf­bringen.

Erst ein spä­terer Anruf bei einem Bekannten in Düs­sel­dorf brachte den erhofften Erfolg. Dieser zahlte die gefor­derte Strafe bei der Düs­sel­dorfer Polizei ein.

Nach Ein­gang der gelei­steten Zah­lung konnte der 45-Jäh­rige seine Reise fort­setzen.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.