Bundespolizei nimmt Mann am Dortmunder Flughafen fest

Bun­des­po­li­zi­sten haben heute Morgen (7. Juni) einen mit Haft­be­fehl gesuchten 48-jäh­rigen Mann bei der Ein­reise am Flug­hafen in Dort­mund fest­nehmen können.

Nach Angaben der Polizei wollte der 48-jäh­rige bul­ga­ri­sche Staats­an­ge­hö­rige wollte heute Morgen über den Flug­hafen Dort­mund in das Bun­des­ge­biet ein­reisen.

Bun­des­po­li­zi­sten über­prüften wäh­rend der grenz­po­li­zei­li­chen Ein­rei­se­kon­trolle seine Iden­ti­täts­pa­piere und stellten schnell fest, dass der Mann von der Staats­an­walt­schaft in Osna­brück mit Haft­be­fehl gesucht wurde. Bereits im Mai 2017 ist der 48-Jäh­rige zu einer Geld­strafe in Höhe von 2.400 Euro wegen Fah­rens ohne Füh­rer­schein und Trun­ken­heit im Ver­kehr ver­ur­teilt worden.

Aller­dings zahlte er den Betrag bis dato nicht ein. Auch heute konnte er der Zah­lungs­auf­for­de­rung bei der Bun­des­po­lizei nicht nach­kommen.

Er wurde von den Bun­des­po­li­zi­sten fest­ge­nommen und in die JVA ein­ge­lie­fert. Der Mann hat nun ersatz­weise eine Frei­heits­strafe von 80 Tagen zu ver­büßen.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.