Bundespolizei nimmt 44-Jährigen am Flughafen fest: Steuerschuld bezahlt

(ots) Ein 44-jäh­ri­ger Rumä­ne wur­de am gest­ri­gen Abend (22. Sep­tem­ber) durch Beam­te der Bun­des­po­li­zei bei der Ein­rei­se­kon­trol­le eines Flu­ges aus Timi­so­ara am Dort­mun­der Flug­ha­fen fest­ge­nom­men.

Bereits vor zwei Jah­ren hat­te das Dres­de­ner Amts­ge­richt den Mann zur Fest­nah­me aus­ge­schrie­ben. Der Grund war eine offe­ne Steu­er­schuld, die mit Neben­ko­sten von 226,16 Euro bereits auf über 600,- Euro ange­wach­sen war.

Auch gestern Abend woll­te der Mann die Geld­for­de­rung zunächst nicht beglei­chen. Erst die Andro­hung von 40 Tage Ersatz­frei­heits­stra­fe ver­an­lass­te den Flug­gast, sei­ne Geld­bör­se zu zie­hen und den Betrag gleich in bar auf die Wachen­the­ke zu legen. Anschlie­ßend konn­te der Mann die Dienst­stel­le am Flug­ha­fen ver­las­sen, ver­ab­schie­det hat­te er sich nicht.

Print Friendly, PDF & Email
visage

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.