Bürgerstammtisch der Grünen zum Thema Plastikmüll

Auf Einladung der  Grünen sprach Jörn Raffel (5.v.r.) vom NABU Kreis Unna beim Bürgerstammtisch der Grünen. (Foto: privat)
Auf Ein­la­dung der Grünen sprach Jörn Raffel (5.v.r.) vom NABU Kreis Unna beim Bür­ger­stamm­tisch der Grünen. (Foto: privat)

Thema des zweiten Bür­ger­stamm­ti­sches der Holzwickeder Grünen war am ver­gan­genen Don­ners­tag­abend die Euro­pa­wahl und das Pro­gramm der Grünen für Europa. Als Schwer­punkt wurde das Thema Umwelt­schutz gewählt. Gast­redner Jörn Raffel (NABU) wid­mete sich spe­ziell dem Aspekt des Pla­stik­mülls.

Pla­stik­müll ist ein welt­weites Pro­blem und die Meere steuern mit unserem Müll­auf­kommen auf eine Kata­strophe zu. Dies ist seit Jahren bekannt, doch es pas­siert viel zu wenig. Jörn Raffel konnte in einem sehr inter­es­santen und bewe­genden Vor­trag die Situa­tion ein­dring­lich schil­dern.

Die anwe­senden Holzwickeder Bürger und die Grünen waren sicht­lich bewegt, ange­sichts des Zustandes der Meere und dem zuneh­menden Auf­kommen von Pla­stik­müll, der in den Meeren landet. Dies ist natür­lich nicht nur ein deut­sches oder euro­päi­sches Thema. Neben Maß­nahmen bei „uns“ muss hier auch welt­weit agiert werden. Den­noch und vor allen kann jeder vor Ort dazu bei­tragen, den Pla­stik­müll zu redu­zieren und damit auch seinen per­sön­li­chen Bei­trag zur Ent­la­stung der Meere lei­sten.

Gastredner Jörn Raffel vom NABU Kreis Unna

Die Grünen Holzwickede hatten mit Ihrer Aktion „Holzwickede tütet um“ schon im vorigen Jahr auf eine der vielen Mög­lich­keiten vor Ort hin­ge­wiesen. Auch Jörn Raffel hatte einige kon­krete Vor­schläge und Bei­spiele mit­ge­bracht. Dazu gehören z.B. ein­fache, wie­der­ver­wend­bare Netze für die Obst- und Gemü­se­theke. Eine beson­dere Idee zur Ver­mei­dung von Pla­stik­tel­lern sind Blatt­teller aus Pal­men­blät­tern, wie sie von der Firma Leef her­ge­stellt werden. Das Pro­dukt wird öko­lo­gisch her­ge­stellt, fair gehan­delt und ist gut kom­po­stierbar. Dazu sehen die Blatt­teller gut aus und sind sogar wie­der­ver­wendbar. Eine gute Idee auch für öffent­liche Ver­an­stal­tungen in Holzwickede wie, etwa den Street­food­markt.

Die Grünen bedanken sich bei Jörn Raffel und wün­schen sich auf für die Zukunft eine engere Zusam­men­ar­beit zwi­schen NABU und der Politik in Holzwickede.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.