Bürgerblock: Anfahrt zur Kita über Parkplatz Kirchstraße „sinnvolle Alternative“

Für viele Anwohner ein Knackpunkt: Ausgerechnet in diesem unübersichtlichen Bereich der Hamburger Allee sollen die beiden Zufahrten der Hol- und Bringzone liegen. (Foto: P. Gräber - Emscherblog.de)

Für viele Anwohner ein Knackpunkt: Ausgerechnet in diesem unübersichtlichen Bereich der Hamburger Allee sollen die beiden Zufahrten der Hol- und Bringzone liegen. Der Bürgerblock hält eine Zuwegung über den Parkplatz Kirchstraße für sinnvoller.  (Foto: P. Gräber – Emscherblog.de)

In der Bürgeranhörung zur geplanten neuen Kindertagesstätte auf dem Platz von Louviers am vergangenen Dienstag und auch danach hagelte es Kritik an Politik und Verwaltung. Nach Ansicht des Bürgerblocks (BBL) sei dabei „aber auch deutlich geworden, dass nicht alle Bürger die Entstehungsgeschichte des Standortes kennen“, so Michael Laux. Der Bürgerblock „hat für den Festplatz gestimmt und steht auch weiterhin zu dieser Entscheidung“, so der BBL-Fraktionsvorsitzende weiter. Was die Zuwegung angeht, kann sich der Bürgerblock jedoch eine andere Lösung vorstellen. 

Allerdings räumt Michael Laux ein: „Auch in unseren Augen ist der Festplatz als Standort nicht die optimale Lösung.“  Favorit seiner Fraktion sei auch der Standort an der Rausinger Halle für die neue Kita gewesen. Doch diese Lösung sei daran gescheitert, „dass ein angrenzendes Grundstück gekauft werden musste, was der Eigentümer jedoch leider ablehnte“.

Gründe für Standortwahl vielen Bürgern unbekannt

Daraufhin habe sich der Bürgerblock für das Grundstück am Aachener Weg ausgesprochen. Gegen diesen Standort hätten sich jedoch im öffentlichen Planungs- und Bauausschuss am 30. Januar vorigen Jahres die anwesenden Bürger ausgesprochen, weil die verkehrliche Situation ungeeignet sei. Bei einem späteren Ortstermin wiederholten die Anlieger diese Argumentation und die Mehrheit der Fraktionen teilte diese Meinung. „Wir jedoch nicht“, so der BBL-Fraktionsvorsitzende. „Aber für den Standort Aachener Weg war somit keine politische Mehrheit mehr zu erzielen.“

Schließlich blieben nur noch zwei Standort übrig für den neuen Kindergarten: der Festplatz und der Emscherpark. Der Bürgerblock sei gegen den Standort im Emscherpark, „weil wir eine Versiegelung von Flächen ablehnen, wenn diese nicht unbedingt notwendig ist“. Zudem stehe der Standort im Widerspruch zu den Entwicklungszielen des Stadtentwicklungskonzepts ISEK.

„Der Festplatz schien geeignet für einen einstöckigen Bau. Dass die Kita nun zweistöckig geplant wird ist bedauerlich, jedoch nicht so relevant, um erneut in d

Die Diskussion um einen anderen Standort einzusteigen“, meint Michael Laux.  „Die Zeit drängt und Holzwickede braucht schnell neue Kindergartenplätze.“

Bürgerblock steht zum Standort auf Festplatz

So ist die Hol- und Bringzone für die neue Kita aktuell geplant: Die Auf- und Ausfahrt erfolgt über die Hamburger Allee (r.) (Skizze: Gemeinde Holzwickede)

So ist die Hol- und Bringzone für die neue Kita aktuell geplant: Die Auf- und Ausfahrt erfolgt über die Hamburger Allee (r.) (Skizze: Gemeinde Holzwickede)

Die aktuell geplante Zuwegung (mit der Hol- und Bringzone an der Hamburger Allee) hält der BBL-Fraktionschef allerdings ebenfalls für „nicht optimal“. Der vom Bürgherblock favorisierte Weg über den Edeka-Parkplatz scheiterte am Veto des Grundeigentümers des Wegs zum Parkplatz. Nach Ansicht des Bürgerblocks „muss über Alternativen nachgedacht werden.“  Der „Weg über den Parkplatz and er Kirchstraße wird erneut geprüft“ und erscheint der BBL-Fraktion „wenn machbar, als eine sinnvolle Alternative“.

Weitere Diskussionen und Anregung können Interessierte gerne in die öffentlichen Fraktionssitzzungen einbringen und zur Diskussion stellen, so der Vorsitzende. Die nächste öffentliche Fraktionssitzung des Bürgerblocks findet am Montag (18. Juni) um 18 Uhr im Rathaus statt.

Print Friendly, PDF & Email
visage

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.