Brunnenfest reloaded” von Opherdickern gut angenommen

Andreas Lücke (r.) und seine Mitstreiter vom Jugendrotkreuz  sind bester Laune: Ihr "Brunnenfest reloaded" kam bei den Opherdickern gut an. (Foto: Peter Gräber)

Andreas Lücke (r.) und seine Mit­stre­it­er vom Jugen­drotkreuz sind bester Laune: Ihr “Brun­nen­fest reloaded” kam bei den Opherdick­ern gut an. (Foto: Peter Gräber)

Nach mehrjähriger Pause hat das Jugen­drotkreuz das Brun­nen­fest in Opherdicke unter dem Namen “Brun­nen­fest reloaded” wieder aufleben lassen.

Und es scheint fast, als haben die Opherdick­er nur darauf gewartet, sich mal wieder bei Bier vom Fass, Leck­ereien vom Grill und guten Gesprächen zu tre­f­fen. Jugen­drotkreuz-Leit­er Andras Lücke, ein­er der Organ­isatoren des Festes, freute sich jeden­falls riesig über die gute Res­o­nanz. Bere­its kurz nach dem offiziellen Beginn um 17.30 Uhr hat­te sich etwa 30 bis 40 Besuch­er auf dem kleinen Platz vor der Schreinerei Müller an der Dorf­s­traße 60 einge­fun­den und schon jede Menge Bier­marken umge­set­zt.

Ab 20 Uhr heizte dann die Band Jaquar auf der kleinen Bühne im Saal vor allen den jün­geren Besuch­ern ein.

Auf der kleinen Bühne im Saal nebenan heizute die Band "Jaquar" den Besuchern ab etwa 20 Uhr kräftig ein.  (Foto: Peter Gräber)

Auf der kleinen Bühne im Saal nebe­nan heizute die Band “Jaquar” den Besuch­ern ab etwa 20 Uhr kräftig ein. (Foto: Peter Gräber)

Print Friendly, PDF & Email
visage

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.