„Brunnenfest reloaded“ von Opherdickern gut angenommen

Andreas Lücke (r.) und seine Mitstreiter vom Jugendrotkreuz  sind bester Laune: Ihr "Brunnenfest reloaded" kam bei den Opherdickern gut an. (Foto: Peter Gräber)

Andreas Lücke (r.) und seine Mitstreiter vom Jugendrotkreuz sind bester Laune: Ihr „Brunnenfest reloaded“ kam bei den Opherdickern gut an. (Foto: Peter Gräber)

Nach mehrjähriger Pause hat das Jugendrotkreuz das Brunnenfest in Opherdicke unter dem Namen „Brunnenfest reloaded“ wieder aufleben lassen.

Und es scheint fast, als haben die Opherdicker nur darauf gewartet, sich mal wieder bei Bier vom Fass, Leckereien vom Grill und guten Gesprächen zu treffen. Jugendrotkreuz-Leiter Andras Lücke, einer der Organisatoren des Festes, freute sich jedenfalls riesig über die gute Resonanz. Bereits kurz nach dem offiziellen Beginn um 17.30 Uhr hatte sich etwa 30 bis 40 Besucher auf dem kleinen Platz vor der Schreinerei Müller an der Dorfstraße 60 eingefunden und schon jede Menge Biermarken umgesetzt.

Ab 20 Uhr heizte dann die Band Jaquar auf der kleinen Bühne im Saal vor allen den jüngeren Besuchern ein.

Auf der kleinen Bühne im Saal nebenan heizute die Band "Jaquar" den Besuchern ab etwa 20 Uhr kräftig ein.  (Foto: Peter Gräber)

Auf der kleinen Bühne im Saal nebenan heizute die Band „Jaquar“ den Besuchern ab etwa 20 Uhr kräftig ein. (Foto: Peter Gräber)

visage
Dipl.-Journalist
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.