Brasilianer der Dudenrothschule gewinnen 14. Grundschulcup

Sportliche Klasse und eine tolle Stimmung wurden heute beim 14. Grundschulcup in der Hilgenbaumhalle geboten. (Foto: P. Gräber - Emscherblog.de)

Sportliche Klasse und eine tolle Stimmung wurden heute beim 14. Grundschulcup in der Hilgenbaumhalle geboten. (Foto: P. Gräber – Emscherblog.de)

Die Stimmung wäre einer echten Fußball-Weltmeisterschaft würdig gewesen: Beim 14. Grundschulcup trafen sich heute acht Teams der 3. Und 4. Klassen der vier Holzwickeder Grundschulen in der Hilgenbaumhalle, um ab 10 Uhr das beste Fußballteam und den Wanderpokal auszuspielen. Am Ende holte wieder die Dudenrothschule den „Pott“. 

Organisiert wurde die Mini-Hallenfußball-WM wieder vom Holzwickeder Sport Clubs (HSC), genauer dem Geschäftsführer Jugend, Raimund Otte, und seinen fleißigen Helfern.

Auf den Tribünen der Hilgenbaumhalle gaben die einzelnen Fangruppen ihr Bestes, um die eigenen Teams lautstark anzufeuern. Mit selbstgebastelten Rasseln, Plakaten und leidenschaftlichen Fangesängen trieben die verschiedenen Fanblöcke ihre Mitschüler zu Höchstleistungen. Aber auch viele Eltern, Großeltern und weitere Erwachsene wollten sich das ohrenbetäubende Spektakel nicht entgehen lassen.

Leicht favorisiert waren die Teams der Aloysius- und Dudenrothschule, die in den vergangenen Jahren stets die Pokalsieger gestellt hatten. In diesem Jahr überraschten jedoch auch die Mannschaften der Paul-Gerhardt-Schule und vor allem der Nordschule mit starken Leistungen.

Team Belgien der Nordschule starker zweiter Sieger

Jede der vier Schulen stellte zwei Mannschaften, die unter dem Namen verschiedener Länder in das Turnier starteten. Auch in diesem Jahr mussten wieder in jedem Team einige Mädchen aufgestellt werden, die den Jungs in der Mannschaft allerdings in nichts nachstanden, was Technik und Kampfgeist anging.

Nach spannenden sportlichen Wettkämpfen kamen schließlich vier Mannschaften in die Finalrunde. Am Ende siegte das Team Brasilien (Dudenrothschule) gegen das überraschend spielstarke Team Belgien (Nordschule) mit 2:0 und gewann damit verdient den Grundschulcup 2018.

Im Spiel um Platz 3 setzte sich die Mannschaft Polen (Aloysiusschule) nach spannendem Spiel mit 2:1 gegen Argentinien (Dudenrothschule) durch.

Wäre auch ein Pokal für die lauteste und beste Fan-Unterstützung vergeben worden, hätte den in diesem Jahr zweifellos die Nordschule verdient gehabt.

Print Friendly, PDF & Email
visage

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.