Bonjour tristesse: Vortrag über Françoise Sagan

Zu einem bio­gra­fi­schen Vor­trag über die fran­zö­si­sche Schrift­stel­lerin Françoise Sagan lädt am Don­nerstag (4. Oktober) der Holzwickeder Freun­des­kreis im Rahmen seiner fran­zö­sisch­spra­chigen Runde Cercle français ein.

Sagan wurde, auch in Deutsch­land, zunächst 1954 mit ihrem Roman „Bon­jour tri­stesse“ bekannt, wofür sie den Kri­ti­ker­preis „Prix des cri­ti­ques“ erhielt. Dieser Best­seller wurde in 22 Spra­chen über­setzt. Ihr gesamtes Werk umfasste indessen 40 Romane und Thea­ter­stücke, dar­unter auch eine Bio­grafie über Sarah Bern­hardt. Nach einem schweren Auto­un­fall gestal­tete sich der Lebensweg der beliebten Schrift­stel­lerin schwierig. Die Refe­rentin, Domi­nique Cha­gnon aus Dort­mund, wird in leicht ver­ständ­li­chem Fran­zö­sisch die Lebens­ge­schichte von Françoise Sagan lebendig dar­stellen.

Gäste sind will­kommen. Der Ein­tritt ist frei. Getränke werden vor­ge­halten.

  • Termin: Don­nerstag (4.Oktober), ab 19 Uhr, Alois-Gemmeke-Haus (Biblio­thek), Hauptstr.51
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.