Bombenfund an der Karlstraße: Fliegerbombe entschärft

Bombenfund heute Mittag (19. Juli) auf dem Baugrundstück des Bauvereins Holzwickede an der Bahnhof- Ecke Karlstraße:

Auf der Brache wurde bei einer routinemäßigen Überprüfung durch den Kampfmittelräumdienst der Bezirksregierung Arnsberg ein Blindgänger gefunden, der sich als amerikanische Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg entpuppte. Gegen 15.30 Uhr wurden zur Entschärfung des Blindgängers durch die Mitarbeiter des Kampfmittelräumdienstes in Umkreis von 50 Metern die umliegenden Straßen  durch die Polizei gesperrt.

Mitarbeiter des Ordnungsamtes und Polizeibeamte gingen in der Nachbarschaft des Fundortes von Haustür zu Haustür und forderten die Bewohner auf, die Häuser zu verlassen. Die Bewohner wurden für den Zeitraum der Entschärfung im Feuerwehrgerätehaus an der Bahnhofstraße untergebracht und dort versorgt.

Gegen 16.15 Uhr konnten die Männer des Kampfmittelräumdienstes mit der Entschärfung beginnen. Etwa eine halbe Stunde später hatten die Experten den brisanten Fund entschärft und die Straßen und Wohnungen konnten wieder freigegeben werden.

visage
Dipl.-Journalist
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.