Begehrter Reiseblog aus Holzwickede: Urlaubsguru hat Millionen von Facebook­-Fans

Screenshot der Webseite Urlaubsguru.

Screen­shot der Face­book­seite von Urlaubs­guru: inzwi­schen zwei Milionen Likes.

Die Erfolgs­ge­schichte geht weiter: Der Urlaubs­guru ist im Netz beliebt wie eh und je. Mehr als zwei Mil­lionen Fans ver­folgen bei Face­book tag­täg­lich, welche gün­stigen Rei­se­schnäpp­chen der Urlaubs­guru in den Weiten des Inter­nets findet.

Neun Tage Las Vegas mit Flug und Hotel für 399 Euro.Hin- und Rück­flug auf die Male­diven für sen­sa­tio­nelle 115 Euro! Alles mög­lich mit den wahren Reise-Kra­chern, die jeden Tag auf dem beliebten Rei­se­blog in Deutsch­land ver­öf­fent­licht werden. Den Machern ist den­noch Qua­lität wich­tiger als Quan­tität: “Wir wollen nur das beste Urlaubs­er­lebnis bieten. Unse­riöse Anbieter und Hotels mit schlechten Bewer­tungen emp­fehlen wir nicht. Wir haben schließ­lich einen Ruf zu ver­lieren”, sagt Daniel Marx, der das in Holzwickede ansäs­sige Unter­nehmen UNIQ zusammen mit Daniel Krahn vor rund zwei­ein­halb Jahren gegründet hat. Der enorme Erfolg des Urlaubs­guru macht die beiden Jung­un­ter­nehmer mächtig stolz: “Als wir ange­fangen haben, hätten wir nie­mals gedacht, dass wir irgend­wann einmal zwei Mil­lionen Face­book-Fans haben würden. Das ist wirk­lich ein­zig­artig”, sagt Daniel Krahn.

Wir wollen nur das beste Urlaubs­er­lebnis bieten. Unse­riöse Anbieter und Hotels mit schlechten Bewer­tungen emp­fehlen wir nicht. Wir haben schließ­lich einen Ruf zu ver­lieren.

Daniel Marx, Mit­gründer von Urlaubs­guru.

Wo liegt der Erfolg der Seite? “Ich bin mir sicher”, so Krahn im Gespräch, “dass die Leute auch wei­terhin guten Urlaub für wenig Geld haben wollen.” Es seien nicht nur Stu­denten und Schnäpp­chen­jäger, die beim Reisen aufs Geld achten würden. Auch immer mehr Leute aus der klas­si­schen Mit­tel­schicht
schauen regel­mäßig auf dem Rei­se­blog vorbei ­ und buchen dann Reisen bei den indi­vi­du­ellen
Ver­an­stal­tern. Denn eines hat sich auch nach den Jahren des Bestehens nicht geän­dert: “Wir bieten
auch wei­terhin selbst keine Reisen an. Wir finden die gün­stig­sten Reisen im Netz und ver­linken dann
dorthin”, erklärt Daniel Marx das Erfolgs­ge­heimnis des Urlaubs­guru. Gerade diese Unab­hän­gig­keit ist
viel wert. “Jemand, der etwas ver­kaufen möchte, redet dem Kunden nach dem Mund. Unsere Leser
können sich darauf ver­lassen, dass wir nur die besten Rei­se­tipps ver­öf­fent­li­chen. Viele Desti­na­tionen
haben wir selbst besucht und sind von der Qua­lität über­zeugt.”

Mehr als 100 Mitarbeiter an vier Standorten

Mit dem Rei­se­büro 2.0 ­ einem Forum, in dem der Urlaubs­guru ganz indi­vi­duell Reisen für seine Leser
sucht ­ und dem Rei­se­ma­gazin mit den besten Urlaubs­ge­schichten aus aller Welt geht die Firma aus
dem west­fä­li­schen Holzwickede neue Wege. “Wir wollen auch künftig rund um die Uhr für unsere Leser
da sein ­ denn wir möchten uns bei ihnen allen für die Treue bedanken. Dieser Erfolg moti­viert uns
unge­mein”, sagt Daniel Krahn.

Mehr als 100 Mit­ar­beiter an vier Stand­orten sichern auch künftig die hohe Qua­lität der Reise­Deals und
sorgen dafür, dass der Schnäppchen­Strom nie ver­siegt. Das wissen auch die Leser zu schätzen. Denn
neben den zwei Mil­lionen Facebook­Fans steigen auch die anderen Zahlen kräftig. Sowohl
Sei­ten­auf­rufe als auch die Anzahl der Besu­cher haben sich in den ver­gan­genen Monaten stark nach
oben ent­wickelt. Zeit­weise nutzen meh­rere zehn­tau­send Men­schen das Angebot der Urlaubs­guru
gleich­zeitig. Eine Reich­weite, die ihres­glei­chen sucht.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.