Bauernausflug führt Holzwickeder Landwirte nach Lippstadt

Raps Landwirte

Bernd Fiedler zeigt den Holzwicked­er Land­wirten das Haupt­pro­dukt der DSV, den Raps: Die großen Flächen und sorten­reinen Grasaus­saat­en der DSV bracht­en die Land­wirte schnell zum Staunen. (Foto: pri­vat)

Der Land­wirtschaftliche Ortsvere­in Holzwickede war in der ver­gan­genen Woche zu Gast
bei der DSV (Deutsche Saatvere­delung) in Lipp­stadt.

Ein­mal pro Jahr ver­anstal­tet der Ortsvere­in Holzwickede, der nicht nur aus Land­wirten, son­dern auch aus land­wirtschaftlich inter­essierten Per­so­n­en beste­ht seinen soge­nan­nten Bauer­naus­flug.
“Wir fahren immer Mitte Mai”, so Wil­helm Eick­el, Vor­sitzen­der der Land­wirte. “Zu dieser Jahreszeit ist es für die meis­ten mein­er  Beruf­skol­le­gen noch möglich, den Hof für einen Tag lang allein zu lassen, bevor es dann mit der Grün­lan­dernte los­ge­ht.” Der jährliche Aus­flug dient zum einen, die per­sön­lichen Kon­tak­te untere­inan­der zu stärken, aber auch um sich im Fach­lichen weit­er zu qual­i­fizieren.

Zu dieser Jahreszeit ist es für die meis­ten mein­er  Beruf­skol­le­gen noch möglich, den Hof für einen Tag lang allein zu lassen, bevor es dann mit der Grün­lan­dernte los­ge­ht.”

Wil­helm Eick­el, Vor­sitzen­der des Land­wirtschaftlichen Ortsvere­ins Holzwickede.

So wurde der Ortsvere­in in diesem Jahr von Bernd Fiedler der DSV Lipp­stadt begrüßt  und in die Pro­duk­te und Tech­niken der Saatvere­delung eingewiesen. Dem Vere­in wur­den nicht nur die Labore und Pro­duk­tion­sstät­ten gezeigt, son­dern auch die Pflanzen auf dem Feld. Bernd Fiedler zeigte die ver­schiede­nen Pflanzen und ihre Wach­s­tum­seigen­schaften an den leben­den Beispie­len und kon­nte den Teil­nehmern so sehr deut­lich die Unter­schiede ver­an­schaulichen.

Abschluss auf Erlebnishof Sprikeltrix

Das Haupt­pro­dukt der DSV,  der Raps, wird auch von den Land­wirten aus Holzwickede ange­baut. Eine Gegenüber­stel­lung der ver­schiede­nen Sorten war somit beson­ders inter­es­sant. Die großen Flächen und sorten­reinen Grasaus­saat­en der DSV bracht­en die Land­wirte schnell zum Staunen.

Aber auch die “Nicht­land­wirte” wur­den von der DSV begeis­tert, als die Pro­duk­te ein­er Rasen­schule gezeigt wurde, die sich auf die Pro­duk­tion von Roll­rasen spezial­isiert hat, der in vie­len pri­vat­en Haushal­ten sein neues Zuhause find­et.

Der Abschluß der Reise fand auf dem Hof Sprikel­trix statt. Auf dem Erleb­nis­bauern­hof von Fam­i­lie Jöring hat­ten Lars Berg­er und Wil­helm Eick­el ein Grill­buf­fet für die Reiseg­ruppe von 55 Per­so­n­en bestellt.” Der gemütliche Tage­sausklang dient immer zum Aus­tausch der Erleb­nisse und viel­er ander­er The­men, die ger­ade aktuell sind”, so Lars Berg­er, der auch schon mal auf die Feld­fahrt der Land­wirte aufmerk­sam machen möchte, die tra­di­tionell am let­zten Fre­itag im Juni (26.6.) stat­tfind­et.

So sieht die Rasenschule der DSV aus.  Foto: privat)

So sieht die Rasen­schule der DSV aus, die sich auf Roll­rasen spezial­isiert hat.
(Foto: pri­vat)

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.