Bauernausflug führt Holzwickeder Landwirte nach Lippstadt

Raps Landwirte

Bernd Fiedler zeigt den Holzwickeder Landwirten das Hauptprodukt der DSV, den Raps: Die großen Flächen und sortenreinen Grasaussaaten der DSV brachten die Landwirte schnell zum Staunen. (Foto: privat)

Der Landwirtschaftliche Ortsverein Holzwickede war in der vergangenen Woche zu Gast
bei der DSV (Deutsche Saatveredelung) in Lippstadt.

Einmal pro Jahr veranstaltet der Ortsverein Holzwickede, der nicht nur aus Landwirten, sondern auch aus landwirtschaftlich interessierten Personen besteht seinen sogenannten Bauernausflug.
„Wir fahren immer Mitte Mai“, so Wilhelm Eickel, Vorsitzender der Landwirte. „Zu dieser Jahreszeit ist es für die meisten meiner  Berufskollegen noch möglich, den Hof für einen Tag lang allein zu lassen, bevor es dann mit der Grünlandernte losgeht.“ Der jährliche Ausflug dient zum einen, die persönlichen Kontakte untereinander zu stärken, aber auch um sich im Fachlichen weiter zu qualifizieren.

Zu dieser Jahreszeit ist es für die meisten meiner  Berufskollegen noch möglich, den Hof für einen Tag lang allein zu lassen, bevor es dann mit der Grünlandernte losgeht.“

Wilhelm Eickel, Vorsitzender des Landwirtschaftlichen Ortsvereins Holzwickede.

So wurde der Ortsverein in diesem Jahr von Bernd Fiedler der DSV Lippstadt begrüßt  und in die Produkte und Techniken der Saatveredelung eingewiesen. Dem Verein wurden nicht nur die Labore und Produktionsstätten gezeigt, sondern auch die Pflanzen auf dem Feld. Bernd Fiedler zeigte die verschiedenen Pflanzen und ihre Wachstumseigenschaften an den lebenden Beispielen und konnte den Teilnehmern so sehr deutlich die Unterschiede veranschaulichen.

Abschluss auf Erlebnishof Sprikeltrix

Das Hauptprodukt der DSV,  der Raps, wird auch von den Landwirten aus Holzwickede angebaut. Eine Gegenüberstellung der verschiedenen Sorten war somit besonders interessant. Die großen Flächen und sortenreinen Grasaussaaten der DSV brachten die Landwirte schnell zum Staunen.

Aber auch die „Nichtlandwirte“ wurden von der DSV begeistert, als die Produkte einer Rasenschule gezeigt wurde, die sich auf die Produktion von Rollrasen spezialisiert hat, der in vielen privaten Haushalten sein neues Zuhause findet.

Der Abschluß der Reise fand auf dem Hof Sprikeltrix statt. Auf dem Erlebnisbauernhof von Familie Jöring hatten Lars Berger und Wilhelm Eickel ein Grillbuffet für die Reisegruppe von 55 Personen bestellt.“ Der gemütliche Tagesausklang dient immer zum Austausch der Erlebnisse und vieler anderer Themen, die gerade aktuell sind“, so Lars Berger, der auch schon mal auf die Feldfahrt der Landwirte aufmerksam machen möchte, die traditionell am letzten Freitag im Juni (26.6.) stattfindet.

So sieht die Rasenschule der DSV aus.  Foto: privat)

So sieht die Rasenschule der DSV aus, die sich auf Rollrasen spezialisiert hat.
(Foto: privat)

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.