Bauer kappt Kabel beim Pflügen: Stromausfall in Hengsen/​Opherdicke

Schät­zungs­weise 200 Haus­halte in den Orts­teilen Hengsen und Opher­dicker waren gestern (19. Sep­tember) Nach­mittag stun­den­lang von einem Strom­aus­fall betroffen.

Wie Katrin Frendo von West­netz heute auf Nach­frage mit­teilte, han­delte es sich um eine 10 000 Volt-Stö­rung, von der ins­ge­samt 110 Orts­netz­sta­tionen im Bereich Opherdicke/​Hengsen betroffen waren. Ver­ur­sacht wurde der Strom­aus­fall durch einen Land­wirt, der bei Pflug­ar­beiten auf seinem Feld im Bereich Lap­pen­hausen ein Kabel durch­trennt hatte.

Nach Angaben der West­netz rückten ihre Tech­niker gegen 16.50 Uhr zur Ursa­chen­for­schung aus. Zwi­schen­zeit­lich konnten die ersten Haus­halte durch Strom­um­lei­tungen ab 17.45 Uhr wieder ver­sorgt werden. Gegen 19 Uhr waren dann auch wieder alle Haus­halte mit Strom ver­sorgt.

Das Pro­blem war aber gar nicht so leicht zu finden, da es sich wohl um ein Kabel mitten auf einem Feld han­delte“, so Katrin Frendo. „Des­halb konnte der Fehler auch erst heute im Laufe des Tages genau loka­li­siert werden.“

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.