Baroque Jazz Trio: Improvisationen mit Jazz und Klassik

Gastiert auf Haus Opherdicke: das Walter Lang Baroque Jazz Trio – (Foto: Christian Wurm)

Gastiert auf Haus Opherdicke: das Wal­ter Lang Baroque Jazz Trio – (Foto: Chris­t­ian Wurm)

(PK) In der kam­mer­musikalis­chen Rei­he des Kreis­es gastiert am Don­ner­stag, 21. Mai, das Wal­ter Lang Baroque Jazz Trio im Haus Opherdicke. Das Konz­ert begin­nt um 20 Uhr im Spiegel­saal des krei­seige­nen Guts an der Dorf­s­traße 29 in Holzwickede. Auf dem Pro­gramm ste­hen u.a. Werke von Johann Sebas­t­ian Bach, John Dow­land und Georg Friedrich Hän­del.

Das Baroque Jazz  Trio sind Wal­ter Lang (Klavier), Sebas­t­ian Merk (Schlagzeug) und  Thomas Markus­son (Kon­tra­bass). Wal­ter Lang, geboren 1961, stammt aus ein­er musikalis­chen Fam­i­lie: Bere­its Vater und Groß­vater spiel­ten Akko­rdeon und Klavier. Er studierte Jaz­zpi­ano und Kom­po­si­tion an der Berklee School of Music in Boston und mit Abschluss an der Ams­ter­dam School of Arts. 1988 war Wal­ter Lang Mit­be­grün­der des renom­mierten und inter­na­tion­al sehr erfol­gre­ichen Rick Hol­lan­der Quar­tetts. Er spielt außer mit Lee Konitz mit weit­eren Größen wie James Moody, Chico Free­man, Don Men­za und
Top­solistin­nen wie Lisa Wahlandt, Jen­ny Evans und Dusko Goykovich.

Trio spielt Werke von Bach, Dowland und Händel

Sebas­t­ian Merk wurde 1977 in Frankfurt/Main geboren. Er hat sich schnell einen Namen als Schlagzeuger und Pianist gemacht. Von der Stadt Frank­furt bekam er ein Stipendi­um, um in New York Work­shops zu besuchen. Danach studierte er bei Kei­th Copeland und Jo Thönes an der Franz-Liszt Musikhochschule in Weimar. Er spielte mit ein­er großen Anzahl von großar­ti­gen Musik­ern wie Lee Konitz, Till Brön­ner, Kurt Rosen­winkel, Ack van Rooyen, Mark Mur­phy (auf seinem let­zten Album »Love is what stays« auf Verve), Kevin Spacey und Ernie Watts.

Thomas Markus­son wurde 1978 in Sand­viken, Schwe­den geboren. Er begann mit zehn Jahren Kon­tra­bass zu spie­len. 1997 fing er an mit Anders Jormin am Kon­ser­va­to­ri­um in Göte­borg zu studieren. Die let­zten zehn Jahre hat er mit vie­len schwedis­chen und inter­na­tionalen Musik­ern wie Rig­mor Gustafs­son, Nils Land­gren, Jonas Knutsson, Chris Cheek, Phil Wil­son, Asgeir Jon Asgeir­son und Anders Pers­son gear­beit­et und getourt. Über die Jahre hat er auf ein­er Anzahl von Jazz CDs mit­gewirkt und Musik für das schwedis­che Radio geschrieben.

Karten für den Konz­ertabend kosten 15 Euro (ermäßigt 12 Euro) und sind beim Bürg­er­amt in Holzwickede, Allee 4 und in der Buch­hand­lung Hor­nung in Unna, Markt 6 zu haben. Bestel­lun­gen sind auch im Fach­bere­ich Kul­tur des Kreis­es Unna unter T. 0 23 03 / 27–11 41, per Fax 0 23 03 / 27–41 41 und per E-Mail bei birgit.kollmann@kreis-unna.de möglich.

  • Ter­min: Don­ner­stag, 21. Mai, 20 Uhr, Spiegel­saal Haus Opherdicke, Dorf­str. 29 in Holzwickede.
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.