Bärenstarke Leistung der Gemeinde-Auswahl beim 8. Montanhydraulik Business-Cup

350 Fußballer wurden von HSC-Vorsitzendem Karl Lösbrock begrüßt. (Foto: M. Golek)

HSC-Vor­sit­zendem Karl Lös­brock begrüßt 350 Fuß­baller zum 8- Mon­tan­hy­draulik Busi­ness-Cup. (Foto: privat)

Trotz schlechten Wet­ters eine gut gefüllte Tri­büne, 350 Fuß­baller von 22 nam­haften Unter­nehmen aus ganz Deutsch­land, ein Rah­men­pro­gramm, das auch die neu­tralen Besu­cher zum Mit­ma­chen ani­mierte: der 8. Mon­tan­hy­draulik Busi­ness-Cup am Samstag im Holzwickeder Mon­tan­hy­draulik-Sta­dion war beste Wer­bung für den Sport und die Gemeinde Holzwickede. Den Sieg über­ließen die hei­mi­schen Teams einem weit ange­rei­sten Gast. Die Lapp Group aus Stutt­gart, Her­steller von Kabeln und Lei­tungen und Steck­ver­bin­dern, gewann vor der Aus­wahl der Gemeinde Holzwickede. Das Team der Gemeinde Holzwickede war die Über­ra­schung des Tur­niers. In den Vor­jahren stets früh geschei­tert, zeigte die Truppe, eine bären­starke Lei­stung. Erst im Finale mussten sich die hei­mi­schen Kicker den Baden Würt­tem­ber­gi­schen Gästen von Lapp mit 0 : 3 beugen.

Den dritten Platz sicherte sich Woll­schläger aus Bochum vor Hel­ler­mann-Tyton aus Tor­nesch. Für zwei Mit­fa­vo­riten aus Holzwickede war im Vier­tel­fi­nale Schluss. Sonepar unterlag etwas über­ra­schend in einem hart umkämpften Spiel Woll­schläger mit 0 : 1 und konnte dabei selbst einen Neun­meter-Straf­stoß nicht nutzen. Der Urlaubs­guru, der zumin­dest den inof­fi­zi­ellen Titel des Teams mit der enthu­si­astisch­sten Anhän­ger­schar gewann und dessen Geschäfts­führer Daniel Krahn am Spiel­feld­rand kräftig mit­zit­terte, unterlag Hel­ler­mann-Tyton mit 3 : 5.

Als sehr gute Gast­geber erwiesen sich die Fuß­baller von Mon­tan­hy­draulik Holzwickede, die unter den Augen des ehe­ma­ligen Geschäfts­füh­rers Dr. Peter Lipp­hardt in der Vor­runde den anderen Teams das Siegen über­ließ und vor­zeitig die nicht allzu weite Rück­reise antreten mussten. Für Rhenus war im Ach­tel­fi­nale nach einem 0 : 3 gegen Woll­schläger Fei­er­abend. Die Sie­ger­eh­rung nahmen Sonepar-Geschäfts­führer Ingolf Coers und Alt­bür­ger­mei­ster und Vor­sit­zender des Auf­sichts­rats des HSC, Jenz Rother, vor.

Mannschaft der Lapp Group Stuttgart siegt im Finale

Die Besu­cher und Aktiven des Tur­niers konnten sich beim Dribble­ma­ster messen. Hier gewannen Manuel Aslan vor Julian Hof­acker, Kevin Bül­hoff und die beste weib­liche Spie­lerin, Jana Menger.

Beim dies­jäh­rigen Busi­ness-Cup beschritt der aus­rich­tende Holzwickeder Sport Club mit dem Teil­nehmer Sonepar neue Wege. Bereits im Vor­feld wurden den 23 Teams mit­tels einer eigens pro­gram­mierten App Nach­richten rund um das Tur­nier und die end­gül­tige Grup­pen­aus­lo­sung mit­ge­teilt. Wäh­rend des Tur­niers infor­miertE die App, ergän­zend zur Moni­tor­anzeige, über den Ver­lauf und die Ergeb­nisse der Spiele ein­schließ­lich einer Blitz­ta­belle. Beim Ein­treffen erfolgte die Begrü­ßung nicht mehr an her­kömm­li­chen Tischen. Statt­dessen wurde eine so genannte elek­tro­ni­sche onSite Sta­tion als Depo­nier- und Aus­ga­be­sta­tion genutzt.

Viel Bei­fall bekamen die Mini­kicker des HSC bei einem Ein­la­ge­spiel. Die vier-bis sechs­jäh­rigen Nach­wuchs­spieler zeigten eine tolle Lei­stung vor großem Publikum.

Es war ein groß­ar­tiges Tur­nier trotz der wid­rigen äußeren Bedin­gungen. Wir freuen uns auf eine neunte Auf­lage im kom­menden Jahr“, so Orga­ni­sator Michael Golek vom HSC.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.