AWO startet Unterschriften-Kampagne „Rettung für unsere Kitas! Jetzt!“

Die Vorstandsmitglieder der AWO im Kreis Unna gehörten zu den ersten Unterzeichner der Unterschriften-Kampagne. (Foto: AWO KV Unna)

Die Vor­stands­mit­glieder der AWO im Kreis Unna gehörten zu den ersten Unter­zeichner der Unter­schriften-Kam­pagne. (Foto: AWO)

Die AWO in NRW hat eine Unter­schriften-Kam­pagne „Ret­tung für unsere Kitas! Jetzt!“ gestartet. Alle Mit­ar­beiter, Eltern und son­stige Inter­es­sierte sind auf­ge­rufen, die Aktion zu unter­stützen.

Seit Ein­füh­rung des Kin­der­bil­dungs­ge­setzes (KiBiz) hat die AWO deut­lich gemacht, dass durch das Gesetz keine aus­kömm­li­chen Rah­men­be­din­gungen für die früh­kind­liche Bil­dung in NRW gegeben sind. Zuletzt hat die AWO-Studie ZUKUNFT.KITA@NRW ein alar­mie­rendes Fazit gezogen: Die Kin­der­ta­ges­stätten in NRW sind stark unter­fi­nan­ziert. Die AWO hat daher sehr klare For­de­rungen gestellt:

  • Erzie­he­rinnen und Erzieher gehen an ihre Grenzen. Es wird drin­gend mehr Per­sonal benö­tigt.
  • Eltern benö­tigen aus­rei­chende und hoch­wer­tige Betreu­ungs­plätze für ihre Kinder.
  • Als Träger muss die AWO ihre Ein­rich­tungen mit einer hohen Qua­lität betreiben können.

Die desi­gnierte neue Lan­des­re­gie­rung hat erkennen lassen, dass sie diese For­de­rungen nach einer bes­seren und aus­kömm­li­chen Finan­zie­rung der Kin­der­ta­ges­be­treuung grund­sätz­lich auf­greifen will. Diese Ankün­di­gung ist den ver­ant­wort­li­chen der AWO jedoch zu vage und fern. Die AWO in NRW for­dert ein neues Kita-Gesetz mit einer dif­fe­ren­zierten För­de­rung von grund- und kind­be­zo­genen Kosten. Nur durch eine hun­dert­pro­zen­tige För­de­rung könne eine gute Qua­lität der päd­ago­gi­schen Arbeit sicher­ge­stellt werden. Darum seien drin­gend schnelle Lösungen nötig.

Unterschrift auch online möglich

Um diese For­de­rungen zu bekräf­tigen startet die AWO in NRW die Unter­schriften-Kam­pagne „Ret­tung für unseres Kitas! Jetzt!“. Ver­bunden mit dem Aufruf an alle Mit­glieder, Mit­ar­bei­tenden, Eltern und andere Inter­es­sierte, die Kam­pagne mit ihrer Unter­schrift zu unter­stützen.

Die Aktion läuft von Montag, 19. Juni bis Don­nerstag, 29. Juni 2017.

Die aus­ge­füllten Listen können bis zum 30. Juni in der Geschäfts­stelle der AWO im Kreis Unna bei Herrn Laaser, Unnaer Str.29a, 59174 Kamen (Tel. 0 23 07 91 22 11 62) ein­ge­reicht werden.

Wei­tere Infor­ma­tionen zur Unter­schriften-Kam­pagne sowie den Link zur open­Pe­ti­tion fiunden Inter­es­sierte unter http://www.awo-ww.de/kibiz. Hier kann auch direkt unter­zeichnet werden.

Die Unter­schriften werden zeitnah der neuen Lan­des­re­gie­rung über­geben, teilt der AWO Kreis­ver­band dazu mit.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.