Currently browsing author

Peter Gräber

Wachwechsel im Louvierser Partnerverein: Gérard Lefébure gibt Präsidentenamt auf

Wach­wechsel in der Part­ner­stadt Lou­viers: Nach mehr als 20 Jahren Amts­zeit hat Gérard Lefé­bure als bis­he­riger Prä­si­dent des Lou­vierser Part­ner­schafts­ver­eins sein Amt Ende Januar auf­ge­geben und sich im Rahmen der anste­henden Vor­stands­wahlen nicht mehr zur Wie­der­wahl gestellt. Er trat sein Amt sei­ner­zeit in Nach­folge von Henri Marie an, der über meh­rere Jahre auch stell­ver­tre­tender Bür­ger­mei­ster in der Part­ner­stadt war.

Fahrradfahrer übersehen: Verfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung eingestellt

Gar nicht glück­lich war der 52 Jahre alte Ange­klagte mit dem Angebot, das ihm der Unnaer Amts­richter Chri­stian Johann heute (14. Februar) unter­brei­tete: Er sei bereit die Anklage gegen den selbst­stän­digen Kfz-Mei­ster aus Schwerte wegen fahr­läs­siger Kör­per­ver­let­zung ein­zu­stellen, wenn dieser 500 Euro an eine gemein­nüt­zige Ein­rich­tung zahlt.

Besonders schwerer Diebstahl: 20-Jähriger kommt glimpflich davon

Noch einmal glimpf­lich davon­ge­kommen ist ein 20-jäh­riger Holzwickeder heute (14. Februar) vor dem Amts­ge­richt Unna, wo er wegen eines beson­ders schweren Dieb­stahls auf der Ankla­ge­bank saß. Die Staats­an­walt­schaft warf dem jungen Mann vor, in der Zeit vom 29. bis 30. Juni vorigen Jahres ein 600 Euro teures nagel­neues Fahrrad im Bereich der Holzwickeder-/Un­naer Straße gestohlen zu haben. Weil das Schloss am Rad mit einem Sei­ten­schneider geknackt wurde, gilt der Dieb­stahl als beson­ders schwer­wie­gend.

Leben im Kreis Unna ist sicher: Niedrigste Kriminalität seit zehn Jahren

Die posi­tive Ent­wick­lung der Kri­mi­na­lität, die NRW-Innen­mi­ni­ster Her­bert Reul bei der Vor­stel­lung der Kri­mi­na­li­täts­sta­ti­stik für das Land NRW fest­stellen konnte, sieht im Bereich der Kreis­po­li­zei­be­hörde (KPB) Unna (ohne Lünen) „sogar noch erfreu­li­cher aus“, so Landrat Michael Makiolla heute (13. Februar) bei der Prä­sen­ta­tion der Sta­ti­stik für die eigene Behörde. Mit ins­ge­samt 18.174 ange­zeigten Straf­taten im Jahr 2018 (7 % weniger als im Vor­jahr) ist die Zahl der ange­zeigten Straf­taten die nied­rigste seit zehn Jahren. „Das ist ein tolles Ergebnis und eine gute Nach­richt für die Men­schen hier. Im Kreis lebt man sicher“, so Landrat Michael Makiolla.

Der Begräbnisdienst in den beiden katholischen Kirchengemeinden und auch die Wortsgottesfeiern mit Kommunionausteilung in den Altenheimen werden künftig von vier weiblichen Mitgliedern der katholischen Gemeinde durchgeführt: der katholische Friedhof in Opherdicke. (Foto: P. Gräber - Emscherblog)

Vier Frauen übernehmen seelsorgerische Aufgaben in katholischer Gemeinde

Eine Messe zu lesen ist in der katho­li­schen Kirche noch immer den Prie­stern vor­be­halten. Doch in den katho­li­schen Kir­chen­ge­meinde Lieb­frauen und St. Ste­phanus werden künftig vier weib­liche Gemein­de­mit­glieder Wort­got­tes­feiern mit Kom­mu­nion­aus­tei­lung und den voll­stän­digen Begräb­nis­dienst durch­führen und damit Pfarrer Bern­hard Mid­de­lanis unter­stützen.

Spannende r Vortrag: Dr. Sabine Prüfer. (Foto: privat)

Let’s call him Sherlock“ – die Väter und Mütter des Kriminalromans

Auch die zweite Koope­ra­ti­ons­ver­an­stal­tung der Gemein­de­bi­blio­thek und des Deutsch-Bri­ti­­schen Clubs ver­lief erfolg­reich. Gut 30 Zuhörer lauschten dem mit­rei­ßenden Vor­trag von Frau Dr. Sabine Prüfer über die Anfänge des eng­li­schen Kri­mi­nal­ro­mans. Ange­fangen bei Edgar Allan Poe über Arthur Conan Doyle und Agatha Chri­stie bis zu Dorothy Sayers, erzählte sie span­nend und …

AfD-Bürgerdialog auf Haus Opherdicke: Deutsche Leitkultur für Glattrasierte

Die AfD-Land­tags­frak­tion hatte am Mon­tag­abend (11. Februar) zum Bür­ger­dialog unter dem Titel „Inte­gra­tion ohne Leit­kultur?“ ins Bau­haus von Haus Opher­dicke ein­ge­laden. Refe­ren­tinnen des Abends waren die AfD-Land­tags­ab­ge­ord­neten Gabriele Walger-Demolsky aus Bochum, stell­ver­tre­tende Vor­sit­zende und Spre­cherin für Kultur und Inte­gra­tion, sowie der Köl­nerin Iris Dworeck-Danie­lowski, Spre­cherin für Familie, Kinder und Jugend.

: Präsentierten am Montag, 11. Februar, den Kampfhahn „Made in Holzwickede“ im Dortmunder Orchesterzentrum: der Historiker und Archivar und langjährige BVB- und Stadt Dortmund-Pressesprecher Gerd Kolbe, der Geschäftsführer der Auslandsgesellschaft.de, Klaus Wegener, der Verwaltungsdirektor des Orchesterzentrums Dortmund, Dr. Jonas Becker und die Holzwickeder Diplom-Designerin Elke Strauch (v.l.n.r.). (Foto: privat)

Kampfhahn „Made in Holzwickede“ fliegt zum FC Bayern

Viel wird in der Bun­des­liga von Trans­fers oder Aus­leihen gespro­chen. Eine beson­dere Aus­leihe geht in diesen Tagen über die sprich­wört­liche Bühne. Die von der Holzwickeder Diplom-Desi­gnerin Elke Strauch im Auf­trag der Auslandsgesellschaft.de geschaf­fene Nach­bil­dung des legen­dären Kampf­hahns „Fighting Cock“ des Dort­munder Künst­lers Benno Elkan wird noch einmal „flügge“. Von seinem Standort seit 2014, dem Foyer des Orchest­er­zen­trums Dort­mund, „fliegt“ die kämp­fe­risch anmu­tende Hahn-Skulptur von Dort­mund aus­ge­rechnet zum FC Bayern Mün­chen.

Vor dem Kreishaus und Haus Opherdicke wehen Fahnen: "Stark, sozial, fair, offen und bunt" soll der Kreis sein. (Foto: Max Rolke – Kreis Unna)

Demokratiejahr 2019: Gegen Rassismus und Radikalität

Das Ein­treten für Demo­kratie ist kein Selbst­läufer. Gerade in Zeiten, in denen rechts­po­pu­li­sti­sche Par­tien in ganz Europa auf dem Vor­marsch sind, braucht Demo­kratie heute und in Zukunft enga­gierte Ver­tei­diger. Des­halb erin­nert der Kreis Unna mit einem Akti­ons­jahr an die Mei­len­steine der Demo­kratie und ruft dazu auf mit­zu­ma­chen.

Unter anderem in Rollenspielen werden die zukünftigen Seniorenberater auf ihre Aufgaben vorbereitet. Unser Foto zeigt eine Szene aus dem ShS-Schulungsprogramm zum Thema Zivilcourage: Übergriff im Bus - Kriminalhauptkommissar Volker Timmerhoff (mit Kapuze) bedroht einen „Fahrgast im Omnibus“. (Foto: Helmut Eckert)

Kommissariat Kriminalprävention: Polizei bildet ehrenamtlich Seniorenberater aus

Wie in jedem Jahr, so wird das Team der ehren­amt­lich tätigen Senio­ren­be­ra­te­rinnen und -berater der Kreis­po­li­zei­be­hörde Unna auch 2019 wieder auf­ge­stockt und ver­stärkt. Dazu bietet das zustän­dige Kom­mis­sa­riat Kriminalprävention/​Opferschutz in diesem Früh­jahr wieder ein Seminar „Senioren helfen Senioren“ (ShS) an. Inter­es­sierte Senioren können sich an diesem 24. Seminar, das über einen Zeit­raum von fünf Tagen durch­ge­führt wird, betei­ligen und sich zu Senio­ren­be­ra­tern aus­bilden lassen.