Ausländerbehörde zieht um: Neues Jahr – neuer Standort

Die kom­mu­nale Aus­län­der­be­hörde des Kreises Unna zieht um und öffnet daher an drei Werk­tagen nicht: Geschlossen bleiben die Türen am 12., 15. und 16. Januar 2018. Denn dann werden Com­puter, Tele­fone und Akten aus dem Kreis­haus in die Räume am neuen Standort in Unna-Königs­born getragen.

Die Com­puter werden am 17. Januar wieder hoch­ge­fahren und die Mit­ar­beiter der Aus­län­der­be­hörde nehmen an der Zechen­straße 49 in Unna-Königs­born ihre Arbeit auf. An dem Tag aller­dings nur nach Ver­ein­ba­rung. Es gibt auch neue Öff­nungs­zeiten:

Mon­tags: 8.30 bis 12 Uhr
Diens­tags: 8.30 bis 12 Uhr sowie 13.30 bis 15.30 Uhr
Mitt­wochs: nur nach Ver­ein­ba­rung
Don­ners­tags: 8.30 bis 12 Uhr
Frei­tags: 8.30 bis 12 Uhr

Neuer Standort Zechenstraße

Das drei­stöckige, rund 2.000 Qua­drat­meter große Ver­wal­tungs­ge­bäude ist dann aber nicht nur der Sitz von der kom­mu­nalen Aus­län­der­be­hörde. Auch die Zen­trale Aus­län­der­be­hörde (ZAB), die der Kreis Unna von der Stadt Dort­mund über­nommen hat, findet dort Platz. Sie hat bereits zum 1. November die Räume bezogen und mit der Arbeit begonnen. (PK | PKU)

INFO: Einen mehr­spra­chigen Flyer mit allen wich­tigen Infor­ma­tionen zum Down­load finden Sie hier

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.