Ausbildungsstart: Sehr gute Zukunfts-Chancen bei Sonepar

Übungen zum Team-Building, Planspiel für unternehmerisches Denken und vieles mehr: Sonepar-Azubis starten im Rahmen mehrtägiger Welcome Days aktiv und praxisnah ins Berufsleben (Foto: Sonepar)

Übungen zum Team-Building, Planspiel für unternehmerisches Denken und vieles mehr: Sonepar-Azubis starten im Rahmen mehrtägiger Welcome Days aktiv und praxisnah ins Berufsleben (Foto: Sonepar)

Auch in diesem Jahr starten junge Leute bei der Sonepar Deutschland/Region West GmbH und der Sonepar Deutschland/Information Services GmbH in eine aussichtsreiche Zukunft. Der marktführende Elektrogroßhändler bot zum Start in das neue Ausbildungsjahr mehrtägige „Welcome Days“  an. In den in das neue Ausbildungsjahr. Über 30 Nachwuchskräfte lernten Anfang August drei Tage lang bei gemeinsamen Aktionen Unternehmen und Kollegen ausführlich kennen.

„Wir freuen uns, auch in diesem Jahr wieder zahlreichen jungen Menschen ausgesprochen gute Zukunfts-Chancen in einer starken Branche bieten zu können“, so Markus Hartmann, Personalleiter Sonepar West, „denn der Bedarf an gut ausgebildeten Fachkräften wird an einem innovationsstarken Markt, wie dem unseren, noch weiter steigen. Deshalb setzen wir bei Sonepar alles daran, attraktive und spannende Arbeitsplätze zu bieten.“

Engagement, von dem die Auszubildenden schon beim Einstieg ins Berufsleben profitieren. „Die Welcome Days bei Sonepar verlaufen vergleichsweise ausführlich und thematisch vielseitig“, so der Personalleiter Sonepar West, „wir lassen dem Nachwuchs beim Start ins Berufsleben viel Zeit beim Kennenlernen des Unternehmens. Dazu gehört für uns auch, dass wir im Rahmen der dreitägigen Veranstaltung verschiedene Standorte vorstellen und Programmpunkte integrieren, die den jungen Leuten sowohl theoretische als auch erste praktische Erfahrungen bieten.“

So steht beispielsweise der Tag zwei in diesem Jahr ganz im Zeichen eines Planspiels für unternehmerisches Denken und Team-Building.

Attraktive Berufsbilder bei Sonepar West

Mit mehr als 1.400 Mitarbeitern ist Sonepar West mit Hauptsitz in Holzwickede einer der größten Arbeitgeber in der Region. Derzeit bilden die Unternehmen Sonepar West sowie die Sonepar Deutschland Information Services insgesamt 92 junge Frauen und Männer in unterschiedlichsten Berufsbildern aus.

Dazu zählen neben der klassischen Ausbildung zum/zur Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel auch die Berufsbilder Kaufmann/-frau für Büromanagement und Fachlagerist/in. Bei der Sonepar Deutschland Information Services ist es der/die Fachinformatiker/in in den Fachrichtungen Anwendungsentwicklung und Systemintegration.

Schon jetzt bewerben: Vakante Ausbildungsplätze 2018

Aufgepasst: Wer sich für eine Ausbildung bei Sonepar interessiert, kann bereits ab Ende August 2017 die vakanten Stellen für das Ausbildungsjahr 2018 einsehen. Dazu findet sich auf der Unternehmens-Website ein Karriere-Bereich mit einer aktuellen Stellenbörse, vgl. www.sonepar.de/karriere .
Weitere Informationen für Berufseinsteiger gibt es unter: www.sonepar.de/sonepar/karriere/ausbildung/

Praktikumsplätze: Elektroluft schnuppern für Schüler

Übrigens: Durch Praktika oder Ausbildungstage können auch Schüler ausprobieren, wie spannend der Elektrogroßhandel ist. Zudem ist Sonepar auf zahlreichen Job- und Ausbildungsmessen vertreten. Neben den genannten Ausbildungen bietet Sonepar ein duales Studium und ein Langzeitpraktikum an.

INFO:  Sonepar Deutschland Sonepar Deutschland vertreibt Elektroartikel führender nationaler und internationaler Lieferanten an Kunden aus Handwerk, Handel und Industrie. Als Marktführer setzt Sonepar Deutschland auf qualitativ hochwertige Produkte und Systeme seiner Partner, gepaart mit kundenorientierten und innovativen Serviceleistungen. Die Sonepar-Deutschland-Gruppe ist in Deutschland, Österreich, Tschechien, Ungarn und der Schweiz mit über 5.500 Mitarbeitern an mehr als 300 Standorten vertreten und erwirtschaftete 2016 einen Umsatz von rund 3,1 Mrd. Euro.

visage
Dipl.-Journalist
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.