Arbeitslosengeld online jetzt auch beantragen

Arbeits­lo­sen­geld kann ohne Ter­min und War­te­zeit auch online bean­tragt wer­den. Immer mehr Aus­bil­dungs- und Arbeit­su­chen­de nut­zen den umfang­rei­chen eSer­vice der Agen­tur für Arbeit als beque­men Weg der Kon­takt­auf­nah­me.

Sie fül­len Anträ­ge auf Arbeits­lo­sen­geld online aus und sen­den sie direkt elek­tro­nisch an die Agen­tur für Arbeit. Adress­än­de­run­gen, Abmel­dun­gen und Mit­tei­lun­gen zur Orts­ab­we­sen­heit wer­den auf die­sem Weg schnell und unkom­pli­ziert mit­ge­teilt. „Wir sind wei­ter­hin prä­sent vor Ort. Aber wir wol­len unse­ren Kun­din­nen und Kun­den die Mög­lich­keit geben, sowohl über tra­di­tio­nel­le als auch über inno­va­ti­ve Wege mit uns in Kon­takt zu tre­ten. Unser eSer­vice ist eine wei­te­re Mög­lich­keit, um mit uns schnell und zuver­läs­sig zu kom­mu­ni­zie­ren“, erklärt Clau­dia Hermsen, Geschäfts­füh­re­rin Ope­ra­tiv der Agen­tur für Arbeit Hamm.

Mit dem eSer­vice kön­nen Kun­den der Arbeits­agen­tur For­mu­la­re direkt über das Inter­net (www.arbeitsagentur.de) aus­fül­len. Hil­fe- und Hin­weis­tex­te unter­stüt­zen sie beim Aus­fül­len. Wenn die Hil­fe- und Hin­weis­tex­te nicht aus­rei­chen, ste­hen spe­zia­li­sier­te Ansprech­part­ne­rin­nen und Ansprech­part­ner zur Ver­fü­gung, die über eine kosten­freie Hot­line zu errei­chen sind. Unter Tel. 0 800 4 5555 03 hel­fen sie von Mon­tag bis Frei­tag zwi­schen 8 und 18 Uhr beim Aus­fül­len und klä­ren direkt fach­li­che und tech­ni­sche Fra­gen.

Wich­tig ist, dass von dem System nur die not­wen­di­gen Infor­ma­tio­nen abge­fragt wer­den. Um auf­wen­di­ge Rück­fra­gen zu ver­mei­den, wer­den die ein­ge­ge­be­nen Daten unmit­tel­bar auf Feh­ler über­prüft. Aber der Ser­vice ist nicht nur für Arbeits­su­chen­de und Arbeits­lo­se gedacht. Im eSer­vice kann auch das Kin­der­geld bean­tragt wer­den oder Anträ­ge auf Ertei­lung oder Ände­rung einer Betriebs­num­mer kön­nen vir­tu­ell ein­ge­reicht wer­den.

Einen Über­blick über das kom­plet­te Ange­bot des eSer­vice gibt es auf www.arbeitsagentur.de. „Wer noch die­ses Jahr Arbeits­lo­sen­geld bean­tra­gen muss, soll­te dies am besten früh­zei­tig erle­di­gen. Damit die per­sön­li­chen Vor­spra­chen noch vor den Weih­nachts­ta­gen statt­fin­den kön­nen“, emp­fiehlt Clau­dia Hermsen.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.