Arbeitslosengeld online jetzt auch beantragen

Arbeit­slosen­geld kann ohne Ter­min und Wartezeit auch online beantragt wer­den. Immer mehr Aus­bil­dungs- und Arbeit­suchende nutzen den umfan­gre­ichen eSer­vice der Agen­tur für Arbeit als beque­men Weg der Kon­tak­tauf­nahme.

Sie füllen Anträge auf Arbeit­slosen­geld online aus und senden sie direkt elek­tro­n­isch an die Agen­tur für Arbeit. Adressän­derun­gen, Abmel­dun­gen und Mit­teilun­gen zur Ortsab­we­sen­heit wer­den auf diesem Weg schnell und unkom­pliziert mit­geteilt. „Wir sind weit­er­hin präsent vor Ort. Aber wir wollen unseren Kundin­nen und Kun­den die Möglichkeit geben, sowohl über tra­di­tionelle als auch über inno­v­a­tive Wege mit uns in Kon­takt zu treten. Unser eSer­vice ist eine weit­ere Möglichkeit, um mit uns schnell und zuver­läs­sig zu kom­mu­nizieren“, erk­lärt Clau­dia Hermsen, Geschäfts­führerin Oper­a­tiv der Agen­tur für Arbeit Hamm.

Mit dem eSer­vice kön­nen Kun­den der Arbeit­sagen­tur For­mu­la­re direkt über das Inter­net (www.arbeitsagentur.de) aus­füllen. Hil­fe- und Hin­weis­texte unter­stützen sie beim Aus­füllen. Wenn die Hil­fe- und Hin­weis­texte nicht aus­re­ichen, ste­hen spezial­isierte Ansprech­part­ner­in­nen und Ansprech­part­ner zur Ver­fü­gung, die über eine kosten­freie Hot­line zu erre­ichen sind. Unter Tel. 0 800 4 5555 03 helfen sie von Mon­tag bis Fre­itag zwis­chen 8 und 18 Uhr beim Aus­füllen und klären direkt fach­liche und tech­nis­che Fra­gen.

Wichtig ist, dass von dem Sys­tem nur die notwendi­gen Infor­ma­tio­nen abge­fragt wer­den. Um aufwendi­ge Rück­fra­gen zu ver­mei­den, wer­den die eingegebe­nen Dat­en unmit­tel­bar auf Fehler über­prüft. Aber der Ser­vice ist nicht nur für Arbeitssuchende und Arbeit­slose gedacht. Im eSer­vice kann auch das Kindergeld beantragt wer­den oder Anträge auf Erteilung oder Änderung ein­er Betrieb­snum­mer kön­nen virtuell ein­gere­icht wer­den.

Einen Überblick über das kom­plette Ange­bot des eSer­vice gibt es auf www.arbeitsagentur.de. „Wer noch dieses Jahr Arbeit­slosen­geld beantra­gen muss, sollte dies am besten frühzeit­ig erledi­gen. Damit die per­sön­lichen Vor­sprachen noch vor den Wei­h­nacht­sta­gen stat­tfind­en kön­nen“, emp­fiehlt Clau­dia Hermsen.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.