Allerkleinster Karnevalsumzug ums Zentrum des Frohsinns

Pünktlich um 11.11 Uhr startete Achim Proba heute zum allerkleinsten Karnevalsumzug rund um den Kreisel in Hengsen. (Foto: P. Gräber - Emscherblog.de)

Pünktlich um 11.11 Uhr startete Achim Proba heute zum allerkleinsten Karnevalsumzug rund um den Kreisel in Hengsen. (Foto: P. Gräber – Emscherblog.de)

„Eigentlich habe ich mit Karneval gar nichts am Hut“, gibt Achim Proba ehrlich zu. „Ich feiere auch nur diesen einen Tag heute – dann ist auch gut mit Karneval.“  Vor ein paar Jahren hatte er einmal eine Einladung bekommen, am großen Rosenmontagszug in Werne teilzunehmen.  „Aber da hatte ich keine Lust drauf“, meint Proba. Warum sich der 72-Jährige trotzdem seit neun Jahren immer wieder aufs Neue einen Tag im Jahr zum Narren macht? „Ich mache das nur für die Kinder“, versichert Proba.

„Neun Jahre mögen ja für uns Erwachsene gar nicht so lang erscheinen“, unterstützt ihn sein Sangesbrudern und Mitstreiter, Peter Skupch: „Aber das sind ja auch schon neun Generationen von Kindern, die hier mit dieser Veranstaltung aufgewachsen und mit Achim um den Kreisel gezogen sind. Das muss man sich mal vorstellen.“

Auch heute wurde es zum allerkleinsten Karnevalsumzug am Kreisel wieder richtig bunt und voll. Dabei sah es zunächst gar nicht danach aus.  Doch das nasskalte Wetter und die dunklen Wolken am Himmel konnten die großen und kleinen Narren der Gemeinde nicht von einem Besuch abhalten.

Spenden für beiden Kindergärten gesammelt

Erstmals hatten die Veranstalter um Achim Proba auch ein kleines Zelt aufgebaut und ging Arne Schulte-Altedorneburg als Moderator durch die Menge, um die besten Kostüme mit Süßigkeiten zu prämieren.  Wobei fast alle Besucher eine Tafel Schokolade verdient hätten, denn so viele fantasievolle Kostüme wie in diesem Jahr waren wohl noch nie zu sehen beim Kreisel-Umzug.

Neu ist auch, dass Achim Proba und seine elf Mitstreiter vom Gesangsverein MGV Eintracht Hengsen („Unser Elferrat“) bei ihrem Vorbereitungstreffen bei Bauer Riedel vorige Woche die Spendendose kreisen ließen. „Wir haben etwas Geld gesammelt, das wir nun dem Kindergarten Schatzkiste und dem Kindergarten Sonnenblume spenden wollen“, sagt Achim Proba. „Aber auch die Mitarbeiter aus dem Rewe-Markt an der Hauptstraße haben sich beteiligt und gespendet.“

Am Aschermittwoch, wenn die närrische Saison vorbei ist, dürfen sich nun die Kindergärten in Hengsen und Opherdicke über je 150 Euro freuen, kündigt Achim Proba an.

Print Friendly, PDF & Email
visage

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.