Alaaf, Helau und Konfetti im Ballhaus

Die Jecken fühlten sich bei bester Stimmung sichtlich wohl im Ballhaus. (Foto: privat)
Die Jecken fühlten sich bei bester Stim­mung sicht­lich wohl im Ball­haus. (Foto: privat)

HSC-Ver­eins­wirt und Ball­haus­wirt Tor­sten Potyka wan­dete sich im mäch­tigen Obelix-Kostüm. Auch die Gäste der 3. Wei­ber­fast­nacht im Ball­haus zeigten am Don­ners­tag­abend viel phan­ta­sie­voll bei der Wahl ihrer Ver­klei­dungen.

Köl­sche und Düs­sel­dorfer Lieder, laut­stark mit­ge­sungen, brachten schnell Stim­mung. Da durfte auch die Kon­fet­ti­ka­none nicht fehlen. Viele Gäste hatten den Tag über ganz woan­ders gefeiert und den feucht­fröh­li­chen Tag dann „auf einen oder meh­reren Absackern“ im bunt geschmückten Ball­haus aus­klingen lassen. Düs­sel­dorf (Alt­stadt), Köln („Alter Markt“), Mün­chen und natür­lich auch die Kneipen-Welt der Region waren die Sta­tionen der Kar­ne­va­li­sten vor dem großen Finale im Ball­haus.

Das när­ri­sche Drei­ge­stirn mit Heike Hem­mel­mann, Jea­nette Budde und Tor­sten Potyka fanden’s wieder Klasse: „Die Stim­mung war prächtig. Es waren auch viele Gäste da, die nicht unbe­dingt Besu­cher der HSC-Heim­spiele sind. Sie und alle anderen haben sich rundum wohl­ge­fühlt.“

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.