Abschluss der Emscherkunst mit Bienenführungen und Mitmach-Aktionen

die Installation „The Insect Societies (part 1)“ von Henrik Hakansson (Foto: Thorsten Arendt/Emscherkunst). Die Fotos zeigen den Künstler Henrik Hakansson vor seiner Arbeit und mit den Bienen gemeinsam mit Projektbetreuerin Rita Breker-Kremer.

Die Imkerin und Projektbetreuerin Rita Breker-Kremer, hier gemeinsam mit dem Künstler Henrik Hakansson (r.) vor seiner Installation „The Insect Societies (part 1)“, ist zum Abschluss der Ausstellung Emscherkunst am koimmenden Sonntag noch einmal vor Ort am Emscherquellhof. (Foto: Thorsten Arendt/Emscherkunst)

Nach knapp 100 Tagen neigt sich die internationale Ausstellung Emscherkunst 2016 im Ruhrgebiet dem Ende zu. Am Finalwochenende vom 17./18. September erwartet das Publikum ein buntes Kunstwochenende.

Zur Dortmunder Museumsnacht am 17. September bleiben einige Standorte bis 22 Uhr geöffnet. Am letzten Ausstellungssonntag, 18. September 2016, gibt die Ausstellung Emscherkunst noch einmal alles: Die Besucher können sich u. a. auf italienische Klassik am venezianischen Chiosco am Dortmunder Phoenix See, Tanzperformances auf der Kunstbrücke Warten auf den Fluss in Castrop-Rauxel oder künstlerische Expeditionen mit ARCA am Stadthafen Recklinghausen/Herne freuen. Und auch im Holzwickeder Kunstareal gibt es noch einmal eine besondere Aktion:

Nach dem Erfolg des Bienenfestes auf dem Emscherquellhof, das am 26. Juni über 150 große und kleine Gäste anlockte, starten zwischen 14 und 18 Uhr Bienenführungen und Mitmach-Aktionen am Kunstwerk The Insect Societies (part 1) des Schweden Henrik Håkansson. Die Imkerein Rita Breker-Kremer ist vor Ort, parallel findet der Pflaumensonntag der Emschergenossenschaft mit Kaffee und Kuchen statt.

Das aktuelle Veranstaltungsprogramm ist auf www.emscherkunst.de abrufbar.

  • Termin: Sonntag, 18. September, 14 bis 18 Uhr, Emscherquellhof
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.