Abenteuernacht der Ev. Jugend: Mutige Kinder befreien Prinzessin Peach

Höhepunkt zum Abschluss des Hindetrnis-Parcours war das große Kartrennen. (Foto: privat)

Höhe­punkt zum Abschluss des Hin­dernis-Par­cours war das rasante Mario-Kart-Kar­t­rennen. (Foto: privat)

Ein auf­re­gendes Aben­teuer erlebten die Kinder, die an der Aben­teu­er­nacht der Ev. Jugend am ver­gan­genen Samstag (12.5.) teil­nahmen: In den frühen Abend­stunden wurde auf dem Gelände des Ev. Jugend­heims Holzwickede an der Goe­the­straße eine bekannte junge Frau ent­führt und in einem großen Käfig gefangen gehalten. Zeugen dieses Vor­falls wurden 28 Kinder im Alter von sechs bis elf Jahren, die später zu der Ergrei­fung des Täters sowie zu der Befreiung des Opfers aktiv bei­getragen haben.

Es geschah gegen halb sechs am Sams­tag­abend. Die bekannte Prin­zessin Peach wollte sich gerade vom Ev. Jugend­heim Holzwickede auf den Weg in ihr Pilz­kö­nig­reich machen, als sie von einer Gestalt ent­führt wurde, die an eine große Schild­kröte erin­nert. Die 28 Augen­zeugen des Vor­falls konnten aus­sagen, dass der Ent­führer einen mit Sta­cheln besetzten Panzer hat, ziem­lich furcht­ein­flö­ßend wirkt und auf den Namen Bowser hört. Nachdem Prin­zessin Peach in einen Käfig gesperrt und dieser mit Hilfe eines Zah­len­schlosses ver­rie­gelt wurde, konnte der Ent­führer Bowser ver­schwinden. Die Kinder zögerten jedoch nicht lang und nahmen gemeinsam mit Super Mario, Luigi, Toad, Toa­dette, Waluigi und einem Power-Up Super-Stern in zwei Gruppen die Ver­fol­gung auf. An ver­schie­denen Sta­tionen in Holzwickede ver­teilt, hatte Bowser Zahlen des Num­mern­codes für das Schloss am Käfig ver­steckt. Durch das Lösen von Auf­gaben, konnten die mutigen Kinder diese Zahlen erlangen.

Komplizierter Hindernis-Parcours

Die Ev. Jugend hatte sich viel Mühe mit den Vorbereitungen gegeben: ein Teil des Teams empfing die Kinder kostümiert. (Foto: privat)

Die Ev. Jugend hatte sich viel Mühe mit den Vor­be­rei­tungen gegeben: ein Teil des Teams emp­fing die Kinder kostü­miert. (Foto: privat)

An der ersten Sta­tion mussten wert­volle bunte Yoshi-Eier durch einen kom­pli­zierten Hin­dernis-Par­cours sicher ins Ziel gebracht werden. An der näch­sten Sta­tion wurde es gefähr­lich, denn eine Piranha-Pflanze, die auch Venus-Feu­er­falle genannt wird, musste unschäd­lich gemacht werden. Schließ­lich war­tete noch ein rie­siges Feld, auf dem viele Buu Huus herum spukten, auf die Retter von Prin­zessin Peach. Auch hier zeigten die Kinder wieder Mut, Geschick und Geschwin­dig­keit und konnten an einem Buu Huu die letzte Zahl ent­decken.

Schnell machten sie sich auf, die Prin­zessin zu befreien, doch am Käfig ange­kommen erlebten sie eine böse Über­ra­schung: Bowser erwar­tete die tap­feren Super Marios und Luigis bereits. So ein­fach wollte er Prin­zessin Peach nicht den Kin­dern über­geben und for­derte des­halb sie­ges­si­cher zum Mario Kart Rennen auf. In einem rasanten, erleb­nis­rei­chen und for­dernden Rennen gelang es nun end­lich Team Mario und Team Luigi nach einem span­nenden Kopf-an-Kopf-Rennen gemein­schaft­lich den bösen Bowser zu besiegen und als erste durchs Ziel fahren.

Nachtwanderung zum Abschluss

Als Dan­ke­schön gab es eine große Feier, zu der alle ein­ge­laden waren. Neben Lecke­reien, die das Team um Prof. I. Gidd zau­berte, wurde gemüt­lich am Lager­feuer gesessen und später zu einer kleinen Nacht­wan­de­rung auf­ge­bro­chen. Spät am Abend machten es sich die kleinen Helden dann im Ev. Jugend­heim auf ihren Matratzen gemüt­lich und träumten noch einmal von ihrer span­nenden Ret­tungs­ak­tion.

Die Ev. Jugend freut sich bereits jetzt auf die nächste Aben­teu­er­nacht mit Über­nach­tung im Ev. Jugend­heim Holzwickede, bei der wieder in eine span­nende und erleb­nis­reiche, neue The­men­welt ein­ge­taucht wird. Mehr Fotos und Info unter www.facebook.com/evjugendhowi.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.