8. Haarstrang-Klassik: Oldtimer-Treffen des MSC auf dem Marktplatz

In der Bevölkerung stößt die Oldtimer-Rundfahrt von Jahr zu Jahr auf größeres Interesse: Start und Ziel der 8. Haarstrang-Klassik des MSC Holzwickede war heute wieder der Marktplatz. (Foto: P. Gräber - Emscherblog.de)

Das Interesse an der Oldtimer-Rundfahrt wird von Jahr zu Jahr größer: Start/Ziel der 8. Haarstrang-Klassik des MSC Holzwickede war auch heute wieder der Marktplatz. (Foto: P. Gräber – Emscherblog.de)

Keine Frage, die Haarstrang-Klassik hat sich längst zur wichtigsten Veranstaltung für den Motor-Sport-Club Holzwickede gemausert. Aber auch das Publikumsinteresse ist von Jahr zu Jahr gestiegen, wie die 8. Haarstrang-Klassik heute (9. Juli) zeigte: 75 Teilnehmer waren mit ihren Oldtimer heute ab 10.30 Uhr vom Marktplatz auf den Rundkurs durchs Sauerland gestartet.

Nur 72 Oldtimer kehrten allerdings ab 15.30 Uhr dorthin auch wieder zurück. „Leider sind zwei Teilnehmer wegen technischer Probleme liegen geblieben“, berichtet Frank Griese, Vorsitzender des MSC. „Außerdem fühlte sich eine Teilnehmerin unterwegs unwohl. So etwas kann ja leider immer mal passieren“, bedauert Frank Griese. „Trotz dieser drei Ausfälle war es wieder eine sehr schöne Ausfahrt.“

Nach dem Start ging es für das Feld der Oldtimer zunächst Richtung Ense/Bremen. Dort war auf einem Parkplatz eine Geschicklichkeitsübung zu absolvieren: Die Fahrer musste beweisen, wie gut sie ihr Fahrzeuge kennen und eine Strecke von exakt 5,5 m schätzen und abfahren.

Von Ense führte die Strecke weiter zum Möhnesee. „Mittags sind wir dann ins Haus Griese eingekehrt“, lacht Frank Griese. „Der Wirt hat nicht schlecht gestaunt, als mich vorgestellt habe. Trotz der Namensgleichheit sind wir aber weder verwandt noch kannten wir uns.“

Weiter ging es nach Arnsberg, wo vor dem Sauerland-Museum ein Stopp eingelegt wurde. Dabei war das Wissen der Teilnehmer gefragt: Wie hieß der einzige Automobilbauer Arnsberg, dessen Autos deshalb auch im Volksmund „Sauerland-VW“ hießen? Antwort: Kleinschnittger. „Wir wären ja auch gerne in das Museum gegangen, wo der Kleinschnittger natürlich auch zu sehen ist“, meint Frank Griese. „Aber leider wird das Museum gerade renoviert und ist deshalb nicht geöffnet.“

75 Teilnehmer auf Rundkurs durch dass Sauerland

Pagode vor Rathaus: Ein Mercedes 280 SL, Bj. 1969 – der Name „Pagode“ rührt von der eigenartigen Dachform dieser Baureihe her, die bei diesem Cabrio natürlich weniger gut zu erkennen ist. (Foto: P. Gräber – Emscherblog.de)

Letzte Einkehr zum Kaffee und Kuchen war dann in Iserlohn in einem Autohaus, bevor es schließlich bei weiterhin strahlendem Sonnenschein nach Holzwickede zurückging. Nach uns nach, ganz ohne Hektik, wie es sich für echte Oldtimer gehört, trudelten die Autos auf dem Markt ein. Moderiert wurde das Eintreffen von Lothar Baltrusch und Jörg Prystow, die das interessierte Publikum mit Informationen und Wissenswertem rund um die Fahrzeuge und ihre Besitzer unterhielten.

Die Haarstrang-Klassik-Rundfahrt ist inzwischen nicht nur beim MSC und dem Publikum sehr beliebt, auch immer mehr Oldtimer-Besitzer melden sich das Jahr über, um an der Ausfahrt in Holzwickede teilnehmen zu können, bestätigt Frank Griese: „Wir hatten auch diesmal wieder viel mehr Interessenten als wir zulassen konnten. Das ist natürlich schön, wenn wir auswählen können. So haben wir wieder eine attraktive bunte Mischung hinbekommen.“

Ältestes Fahrzeug im Feld war in diesem Jahr ein Rolls Royce Phantom I, Baujahr 1928. Der Sechszylinder mit 7,7 l Hubraum war nicht nur eines der schönsten Fahrzeuge in diesem Jahr, sondern mit Sicherheit auch eines der wertvollsten.

Die Siegerehrung und Pokalverleihung für die 8. Haarstrang-Klassik nahm auch in diesem Jahr wieder die Stellvertretende Bürgermeisterin der Gemeinde, Monika Mölle, vor.

Fotostrecke

Print Friendly, PDF & Email
visage
Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.