7. Oldtimerausfahrt „Haarstrang Klassik“ des MSC Holzwickede

Canon EOS 5D Mark III_150712_0001

Am Sonntag lockt die 7.Haarstrang Klassik wieder Old­tim­erfans auf den Markt­platz von Holzwickede: der soge­nannte „Ade­nauer-Benz“ 300 von 1962. (Foto: Peter Gräber)

Die Orga­ni­sa­toren und Helfer des Motor-Sport-Club Holzwickede e.V. im ADAC fie­bern dem Ereignis ent­gegen. Alle Vor­be­rei­tungen für die 7. tou­ri­sti­sche Old­ti­mer­aus­fahrt „Haarstrang Klassik“ am Sonntag (10. Juli) sind getroffen.
Die Nen­nungs­be­stä­ti­gungen für das Teil­neh­mer­feld und auch Absagen sind ver­sendet. Der Mark­platz und die angren­zende Straße Am Markt bieten Platz für 75 Fahr­zeuge. Wobei die Anzahl von Bewer­bern wesent­lich größer gewesen ist.

Die histo­ri­schen Auto­mo­bile und Young­timer bis Bau­jahr 1990 finden sich ab 9 Uhr vor dem male­ri­schen Rat­haus auf dem Holzwickeder Markt­platz ein. Alle Fahr­zeuge und deren Besat­zungen werden von Lothar Bal­t­rusch und Jörg Pry­stow ein­zeln vor­ge­stellt. Das ist dann auch die beste Gele­gen­heit für Zuschauer zwi­schen 9 und 12 Uhr die Fahr­zeuge zu bestaunen und ab 11 Uhr beim Start zu beob­achten. Eine zweite Gele­gen­heit bietet sich ab ca. 15.30 Uhr wenn die Teil­nehmer von ihrer Aus­fahrt wieder nach und nach auf dem Markt­platz ein­treffen.

Chevrolet Independence ist 85 Jahre alt

Das älteste Fahr­zeug, ein Che­vrolet Inde­pen­dence 5 Winow Coupe aus dem Jahr 1931 ist 85 Jahre alt. Nur ein Jahr jünger ein Riley 9 Lynx aus dem Jahr 1932. Im Jaguar MK V von 1949, ein Import aus den USA wurde einst Rocke­feller chauf­fiert. Ein beson­ders sel­tenes Exem­plar aus dem Jahr 1965 ist ein Humber Super-Snipe. Ein Traum vieler Men­schen war Anfang der 1960er ein Borg­ward Isa­bella Coupe.

Aber auch aus der „jün­geren“ Zeit sind viele inter­es­sante und sel­tene Autos zu sehen, der soge­nannte „Ade­nauer-Benz“ 300 von 1962 oder ein Ber­keley T60/​4 Dreirad von 1959. Sportler wie Che­vro­lette Cor­vette C1 oder Mer­cedes 190SL sind eben­falls zu bewun­dern. Auch einige ame­ri­ka­ni­sche Klas­siker aus den 60er und 70er Jahren mit ihren rie­sigen 8 Zylinder Motoren oder das Gegen­teil, Klein­wagen wie BMW 600 von 1958 oder BMW Isetta sind wieder am Start.

Im vergangenen Jahr hatte der mSC etwas Pech mit dem Wetter. Doch echte Oldtimner-Fans konnte das nicht schrecken. (Foto: peter Gräber)

Im ver­gan­genen Jahr hatte der MSC etwas Pech mit dem Wetter. Doch echte Old­timer-Fans konnte das nicht schrecken. (Foto: Peter Gräber)

Um 11 Uhr werden die lie­be­voll restau­rierten und gepflegten Klas­siker im Minu­ten­takt auf die ca. 115 Kilo­meter lange Strecke geschickt. In diesem Jahr wird es von Holzwickede aus in Rich­tung Nord-Osten gehen. Der erste Teil­ab­schnitt endet in den West­fä­li­schen Salz­welten in Bad Sassen­dorf, wo der Mit­tags­im­biss ein­ge­nommen wird. Der Rückweg führt über den Soe­ster Markt­platz, Kaffee und Kuchen gibt es beim Opel Auto­haus Jonas in Werl. Dann geht es wieder zum Holzwickeder Markt­platz, wo die Klas­siker ab etwa 15.30 Uhr zurück erwartet werden. Im Anschluss werden die Sieger und Platz­ierten ihre Pokale durch die Schirm­herrin, Bür­ger­mei­sterin Ulrike Drossel erhalten.

Für Speisen und Getränke für Zuschauer und Teil­nehmer wird eben­falls gesorgt sein. Zuschauer sind natür­lich sehr will­kommen, die Fahr­zeug­halter geben immer gern Aus­kunft, hat doch jeder viel Zeit und Mühe in sein jewei­liges Mobil gesteckt und ist ent­spre­chend Stolz darauf. Wei­tere Info unter www.msc-holzwickede.de.

  • Termin: Sonntag, 10. Juli, 9 bis 12 Uhr sowie ab etwa 15.30 Uhr, Markt­platz Holzwickede

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.