62. Geburtstagsnachfeier des Trägervereins „Seniorentreff“

Die Ver­eins­mit­glie­der der Geburtstmo­na­te März und April nah­men am Frei­tag (5.5.) auf Ein­la­dung des Trä­ger­ver­ein-Vor­stan­des an einer Geburts­tags­nach­fei­er in der Senio­ren-Begeg­nungs­stät­te teil. (Foto: pri­vat)

Zur Geburts­tags­nach­fei­er hieß der neue Vor­sit­zen­de des Trä­ger­ver­eins, Andre­as Bun­ge, die in den Mona­ten März und April gebo­re­nen Ver­eins­mit­glie­der am ver­gan­ge­nen Frei­tag (5.5.) in der Begeg­nungs­stät­te an der Ber­li­ner Allee will­kom­men. Zur Teil­nah­me an der nun­mehr 62. Nach­fei­er waren  32 Gäste von bei 58 ein­ge­la­de­nen Mit­glie­dern erschie­nen.

Die Mode­ra­ti­on für den wei­te­ren Ablauf der Nach­fei­er über­nahm Karl-Heinz Helms. Er begrüß­te die zahl­reich erschie­ne­nen Geburts­tags­kin­der mit einem klei­nen Gedicht, das posi­ti­ve und auch nach­denk­li­che  Aus­sa­gen zum The­ma Geburts­tags­fei­ern zum Inhalt hat­te.

Auch der Lite­ra­tur­kreis hat­te es sich nicht neh­men las­sen, zur Gestal­tung der Nach­fei­er durch drei Wort­bei­trä­ge bei­zu­tra­gen, die mit viel Bei­fall bedacht wur­den. Das Ser­v­ce-Team hat­te die Tische mit herr­li­chen Blu­men­ge­decken geschmückt und ser­vier­te Kaf­fee und Kuchen.  Anschlie­ßend wur­den die Gäste gebe­ten, aus einer Auf­li­stung von 60 Musik­ti­teln den per­sön­li­chen Wunsch­ti­tel her­aus­zu­fin­den Die zwei ersten Plät­ze beleg­ten die Titel „Blue Spa­nish Eyes“ und „Mar­mor, Stein und Eisen bricht“.

Für die musi­ka­li­sche Unter­ma­lung der Ver­an­stal­tung war auch dies­mal der Enter­tai­ner And­re Woer­mann  gebucht wor­den,  der den Besu­chern einen bun­ten musi­ka­li­schen Blu­men­strauß mit Oldies Oldies,  Hits und auch volks­tüm­li­che Melo­di­en prä­sen­tier­te. Natür­lich fehl­ten dabei auch die bei­den erst­platz­ier­ten Titel in der Tages-Hit-Para­de nicht.

Die mit 88 Jah­ren älte­sten Besu­cher waren Thea Gärt­ner, Hel­ga Goß­mann und Gün­ter Fie­ge. Sie erhiel­ten der Hand des Ver­eins­vor­sit­zen­den ein klei­nes Prä­sent. Nach gut zwei­ein­halb Stun­den klang die Geburts­tags­nach­fei­er aus.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.