40-jähriger Rumäne bei Ausreise am Flughafen festgenommen

(ots) – Einen im Oktober 2016 ver­ur­teilten Betrüger nahmen gestern Mittag (14. August) Ein­satz­kräfte der Bun­des­po­lizei am Dort­munder Flug­hafen fest.

Der 40-jäh­rige Rumäne wollte gegen 13 Uhr mit einem Flug nach Buka­rest aus­reisen und wurde durch Bun­des­po­li­zi­sten grenz­po­li­zei­lich über­prüft. Dabei stellte sich heraus, dass er vom Nürn­berger Amts­ge­richt wegen Betruges, zu einer Geld­strafe in Höhe von 1.500 Euro ver­ur­teilt worden war. Den Geld­be­trag hatte er bis­lang jedoch nie begli­chen.

Ihm wurde daher die Aus­reise unter­sagt und der Mann wurde fest­ge­nommen. Da jeg­liche Ver­suche des in Oer-Erken­schwick wohn­haften 40-Jäh­rigen negativ ver­liefen, den gefor­derten Geld­be­trag zu orga­ni­sieren, wurde er später in die Dort­munder JVA ein­ge­lie­fert. Dort wird er eine Ersatz­frei­heits­strafe von 50 Tage ver­bringen müssen.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.