4. Streetfood-Markt auch mit optischen Attraktionen

Schwups - da hat die freche Fee dem Ppa doch die Mütze geklaut. (Foto: Peter Gräber)

Schwups — da hat die fre­che Fee dem Papa doch die Müt­ze geklaut. (Foto: Peter Grä­ber)

Trotz Feri­en­zeit, rela­tiv küh­len Tem­pe­ra­tu­ren und leich­tem Nie­sel­re­gen war auch der 4. Stre­et­food-Markt noch rela­tiv gut besucht.

Aller­dings waren deut­lich weni­ger Besu­cher gekom­men als zu den drei vor­an­ge­gan­ge­nen Ver­an­stal­tun­gen. Am Ange­bot kann es nicht gele­gen haben. Auch im  Rah­men­pro­gramm hat­ten sich die Orga­ni­sa­to­ren wie­der etwas Neu­es ein­fal­len las­sen: Eine Stel­zen­läu­fe­rin war am spä­ten Nach­mit­tag fan­ta­sie­voll geschminkt und kostü­miert die opti­sche Attrak­ti­on auf dem Markt und zog nicht nur die Blicke der Kin­der auf sich. Ab etwa 19 Uhr sorg­te dann auch die mobi­le Band The Poor Boys mit aku­sti­scher Musik für gute Unter­hal­tung.

Markt im September

Auch im Sep­tem­ber soll es noch ein­mal am 2. Don­ners­tag einen Stre­et­food-Markt geben, wie Ste­fan Thiel, der loka­le Wirt­schafts­för­de­rer, erklärt. Ob es dann im Okto­ber einen wei­te­ren und defi­ni­tiv letz­ten Nach­mit­tags­markt in die­sem Jahr geben wird, ist noch nicht raus. Dar­über wol­len die betei­lig­ten sich im Sep­tem­ber ver­stän­di­gen.

Print Friendly, PDF & Email
visage

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.