31. Holzwickeder Weihnachtsmarkt ist eröffnet

Hurra, es ist wieder Weihnachtsmarkt: Bürgermeisterin Ulrike Drossel (l.) und die Kinder des evangelischen Familienzentrums Löwenzahn eröffneten den 31. Holzwickeder Weihnachtsmarkt heute gemeinsam auf der Bühne auf dem Marktplatz. (Foto: P. Gräber - Emscherblog.de)

Hurra, es ist wieder Weihnachtsmarkt: Bürgermeisterin Ulrike Drossel (l.) und die Kinder des evangelischen Familienzentrums Löwenzahn eröffneten den 31. Holzwickeder Weihnachtsmarkt heute gemeinsam auf der Bühne auf dem Marktplatz. (Foto: P. Gräber – Emscherblog.de)

Der 31. Holzwickeder Weihnachtsmarkt ist eröffnet: Pünktlich um 18 Uhr begrüßte Bürgermeisterin Ulrike Drossel auf der Bühne vor dem Gebäude der Wasserversorgung großen und kleinen Besucher. Unterstützt wurde Ulrike Drossel dabei in diesem Jahr erstmals von Kindern naus dem evangelischen Familienzentrum Löwenzahn. Update: Gegen 20 Uhr wurde die vorweihnachtliche Atmosphäre durch einen etwa einstündigen kompletten Stromausfall empfindlich gestört. Voller Inbrunst trugen die Kinder vier wunderschöne Weihnachtslieder vor, die sie einstudiert hatten. Dafür gab es vom Publikum vor der Bühne rauschenden Beifall. Nach ihrem Auftritt verteilten die Bürgermeisterin und ihre Helfer dann die Stutenkerle an die Kinder. Aber auch für die vor der Bühne wartenden Kinder blieben noch genügend Stutenkerle übrig.

Erstmals mehr Private als Vereine

Die vorweihnachtliche Budenstadt vor dem Holzwickeder Rathaus ist am Samstag (2. Dezember) von 11 bis 21 Uhr sowie noch am Sonntag (3. Dezember) von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Insgesamt 85 Buden und Stände sowie ein buntes Kulturprogramm auf der Bühne laden zum Besuch und Bummeln ein. In diesem Jahr sind auch wieder zahlreiche private Anbieter aus Unna, Dortmund Iserlohn, Witten und Meschede auf dem Holzwickeder Weihnachtsmarkt vertreten. Sie stellen erstmals sogar eine Mehrheit gegenüber den immer noch mehr als 30 Vereinen, Schulen und ehrenamtlichen Institutionen mit ihren Ständen.

Update:

Gegen 20.15 Uhr gab es plötzliche eine große Stichflamme aus dem Stromtrafo neben dem Stand des Colditzer Partnervereins. Auf dem gesamten Markt für etwa eine Stunde lang komplett aus. Alle Lichter blieben dunkel, alle Lautstrecher still und auch die technischen Geräte in der Budenstadt konnten nicht mehr genutzt werden, was u.a. zur Folge hatte, dass auch der Glühwein langsam kalt wurde. Und wer will schon kalten Glühwein?

Auch die Feuerwehr war natürlich vor Ort. Sie löschte den Schwelbrand im Trafo mit einem Pulverlöscher ab. Außerdem wurde befürchtet, dass ein mögliches Feuer aus dem Trafo auf den benachbarten Stand des Colditzer Partnervereins übergreifen könnte. Verletzt wurde bei dem Vorfall glücklicherweise niemand. Aber die vorweihnachtliche Atmosphäre auf dem Holzwickeder Weihnachtsmarkt wurde durch den längeren Stromausfall empfindlich gestört.

Nach etwa einer Stunde war das technische Problem gelöst und der Weihnachtsmarkt konnte – bis auf die große Tannenbeleuchtung – wieder mit Strom versorgt werden. In seiner langen Geschichte des hat der Holzwickeder Weihnachtsmarkt ja schon einiges überstehen müssen: Platzregen, Schneestürme, Eiseskälte, zusammengebrochene Stände – doch der lange Stromausfall war eine Premiere.

Heute und morgen wird der Holzwickeder Weihnachtsmarkt jeweils ab 11 Uhr fortgesetzt – hoffentlich ohne weitere Pannen.

Sonderverkehr und Programm

Die VKU hat wieder einen Sonderbusverkehr zwischen den Ortsteilen und dem Markt eingerichtet. Fahrtkosten: ein Euro pro Person/Fahrt. Den Fahrplan und das kulturelle Bühnenprogramm finden Sie unter diesem Link.

Print Friendly, PDF & Email
visage

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.