UBKS stellt erste Planungen für neue Kita in Opherdicke vor

Auf der rd. 4 000 qm großen Fläche rechts neben dem ev. Friedhof an der Unnaer Straße in Opherdicke soll die neue vierzügige Kindertagesstätte in Opherdicke entstehen. (Foto: Googlemaps)

Auf der rd. 4 000 qm großen Fläche (s. Pfeil) rechts neben dem ev. Friedhof an der Unnaer Straße in Opherdicke soll die neue vierzügige Kindertagesstätte in Opherdicke entstehen. (Foto: Googlemaps)

Während der Standort der geplanten AWO-Kita in der Gemeinde noch immer umstritten ist, gibt es für die in Opherdicke geplante neue vierzügige Kita bislang keine derartigen Probleme. UKBS-Geschäftsführer Matthias Fischer stellte im Planungs- und Bauausschuss am Dienstagabend die ersten Planungen für die Kindertagesstätte vor.

Errichtet werden soll die Kita im Wege des Erbbaurechts auf einem Grundstück der evangelischen Kirchengemeinde gleich neben dem Friedhof in Opherdicke an der Unnaer Straße. Träger wird die evangelische Kirchengemeinde sein. Die vierzügige Kita wird die „Schatzkiste“ in Hengsen und das dort vorhandene Provisorium ersetzen.

Wie Matthias Fischer im Forum erläuterte, gibt es auf der für die neue Kita vorgesehenen Fläche einen relativ großen Baumbestand, der in die Planung einbezogen und weitgehend erhalten werden soll. Die Fläche ist insgesamt rund 3 990 m2 groß, wovon 820 m2 auf die Nutzfläche der Einrichtung entfallen werden. Das Kita-Gebäude wird eingeschossig errichtet. Auf dem Grundstück sind zehn Stellplätze vorgesehen. Allerdings ist das Parken entlang der Unnaer Straße möglich. Insgesamt 2,2 Millionen Euro soll das Projekt kosten.

Der Baubeginn ist für Anfang Dezember dieses Jahres terminiert. Ende nächsten Jahres soll die Kita in Opherdicke betriebsbereit sein.

Die Fraktionen im Planungs- und Bauausschuss zeigten sich angetan von der Planung und nahmen diese zustimmend zur Kenntnis.

Print Friendly, PDF & Email
visage

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.