279.978 Euro zur Koordinierung der Bildungsangebote für Geflüchtete

Der Kreis Unna erhält über den Zeit­raum von zwei Jahren eine Zuwen­dungs­summe von ins­ge­samt 279.978,08 € zur Koor­di­nie­rung der Bil­dungs­an­ge­bote für geflüch­tete Men­schen. Darauf weist jetzt der SPD-Bun­des­tags­ab­ge­ord­nete Oliver Kacz­marek hin.

Mit dem Geld werden die Per­so­nal­stellen von zwei Kom­mu­nalen Koordinatoren/​innen der Bil­dungs­an­ge­bote für Neu­zu­ge­wan­derte sowie Rei­se­ko­sten zu Infor­ma­ti­ons­ver­an­stal­tungen, Fach­ta­gungen, Work­shops und Schu­lungen finan­ziert. Der SPD-Bun­des­tags­ab­ge­ord­nete Oliver Kacz­marek freut sich über den posi­tiven För­der­be­scheid für den Kreis Unna aus dem Bun­des­mi­ni­ste­rium für Bil­dung und For­schung.

Im Kreis Unna können wir damit die best­mög­li­chen Bil­dungs­zu­gänge für geflüch­tete Men­schen anbieten. Denn nur durch Bil­dung schaffen wir Per­spek­tiven für die Neu­zu­ge­wan­derten und helfen ihnen sich in unsere Gesell­schaft zu inte­grieren. Als Mit­glied des zustän­digen Fach­aus­schusses im Bun­destag hatte ich mich beson­ders für die För­de­rung ein­ge­setzt“, so Kacz­marek zu dem För­der­be­scheid.

Die För­der­richt­linie „Kom­mu­nale Koor­di­nie­rung der Bil­dungs­an­ge­bote für Neu­zu­ge­wan­derte“ unter­stützt die Kom­munen ganz gezielt dabei, den zu uns geflüch­teten Men­schen best­mög­liche Zugänge zu Bil­dungs- und Wei­ter­bil­dungs­an­ge­boten zu ermög­li­chen – durch eine ver­bes­serte Koor­di­nie­rung auf kom­mu­naler Ebene.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.