Serie „Verkehrsregeln aufgefrischt“: Schnell vorbei am Bus

Der Bus steht mit eingeschaltetem Warnblinklicht an der Bushaltestelle. Hier gilt: Überholen nur im Schritttempo. Foto: Max Rolke – Kreis Unna Bildzeile Portrait Michael Arnold: Michael Arnold von der Straßenverkehrsbehörde. (Foto: B. Kalle – Kreis Unna)

Der Bus steht mit ein­ge­schal­te­tem Warn­blink­licht an der Bus­hal­te­stel­le. Hier gilt: Über­ho­len nur im Schritt­tem­po. (Foto: Max Rol­ke – Kreis Unna)

Unter dem Titel „Ver­kehrs­re­geln auf­ge­frischt“ grei­fen der Kreis Unna und der Emscher­blog ab heu­te all­täg­li­che Ver­kehrs­si­tua­tio­nen auf, die immer wie­der gefähr­lich wer­den kön­nen. Das pas­siert nicht ohne Grund: 2016 gab es mehr als 8.500 Unfäl­le im Kreis Unna (ohne Lünen). 95 Pro­zent die­ser Unfäl­le waren auf mensch­li­ches Fehl­ver­hal­ten zurück­zu­füh­ren. Lesen Sie in der zwei­ten Fol­ge heu­te: „Schnell vor­bei am Bus“:

 

Vie­le Auto­fah­rer ken­nen es: Mor­gens auf dem Weg zur Arbeit hal­ten Bus­se nur auf. Fährt der Bus mit Warn­blink­licht eine Hal­te­stel­le an, gibt es die Chan­ce, schnell zu über­ho­len. „Ach­tung!“, warnt Micha­el Arnold von der Stra­ßen­ver­kehrs­be­hör­de: „Kin­der könn­ten noch schnell über die Stra­ße zum Bus ren­nen.“

Des­halb gilt:

  • Über­hol­ver­bot, wenn der Bus mit Warn­blin­kern eine Hal­te­stel­le anfährt.
  • Lang­sam über­ho­len, wenn der Bus mit Warn­blin­kern an der Hal­te­stel­le steht.
  • Vor­sich­tig vor­bei­fah­ren, wenn der Bus rechts blinkt und eine Hal­te­stel­le ansteu­ert.

Lang­sam über­ho­len heißt hier Schritt­ge­schwin­dig­keit“, sagt Arnold. „Das ist kurz vor Ste­hen­blei­ben. Wer einen Fuß­gän­ger noch über­ho­len kann, ist schon zu schnell. Beson­ders Kin­der sind gefähr­det, weil sie sich im Stra­ßen­ver­kehr nicht aus­ken­nen. Auto­fah­rer müs­sen daher beson­ders auf­pas­sen und lang­sam fah­ren.“

Gilt auch für Gegenverkehr

Das gilt übri­gens auch für den Gegen­ver­kehr und Rad­fah­rer, die am Bus vor­bei­fah­ren. Wenn der Bus wie­der abfährt, müs­sen Auto­fah­rer ihn ein­fä­deln las­sen. Das heißt also auch hier nicht: Schnell vor­bei am Bus. Es heißt in der Situa­ti­on: Platz las­sen, lang­sam fah­ren und nicht mehr über­ho­len. (PK | PKU)

 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.