2,5 Millionen Euro für die Kleinsten im Kreis Unna

Die Städte und Gemein­den im Kreis Unna bekom­men weit­ere ca. 2,5 Mil­lio­nen Euro für den Kita-Aus­bau der unter Drei­jähri­gen. Möglich wird das nach Angaben des SPD-Bun­destagsab­ge­ord­neten Oliv­er Kacz­marek und seines Land­tagskol­le­gen Hart­mut Ganzke durch ein beson­deres Pro­gramm des Bun­des. Die heimis­chen Abge­ord­neten freuen sich, dass rund 1,6 Mil­lio­nen Euro in die U3-Betreu­ungsange­bote in ihrem Wahlkreis investiert wer­den. Der Kreis Unna, der für die Kom­munen Frön­den­berg, Holzwickede und Bönen zuständig ist, bekommt 361.724 Euro, Unna erhält 401.130 Euro, Bergka­men 295.410 Euro, Kamen 269.040 Euro und Schw­erte 269.967 Euro. Die Mit­tel kön­nen für den bedarf­s­gerecht­en Aus­bau abgerufen wer­den. Das Geld fließt ab dem kom­menden Jahr bis 2018. „Mit den zusät­zlichen Bun­desmit­teln wer­den die bish­eri­gen Anstren­gun­gen gewürdigt, und die frühkindliche Bil­dung erhält dadurch endlich den Stel­len­wert, den sie ver­di­ent“, so Kacz­marek und Ganzke. Für die Eltern im Kreis Unna wird sich die Betreu­ungssi­t­u­a­tion weit­er entspan­nen.“

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.