2,5 Millionen Euro für die Kleinsten im Kreis Unna

Die Städte und Gemeinden im Kreis Unna bekommen wei­tere ca. 2,5 Mil­lionen Euro für den Kita-Ausbau der unter Drei­jäh­rigen. Mög­lich wird das nach Angaben des SPD-Bun­des­tags­ab­ge­ord­neten Oliver Kacz­marek und seines Land­tags­kol­legen Hartmut Ganzke durch ein beson­deres Pro­gramm des Bundes. Die hei­mi­schen Abge­ord­neten freuen sich, dass rund 1,6 Mil­lionen Euro in die U3-Betreu­ungs­an­ge­bote in ihrem Wahl­kreis inve­stiert werden. Der Kreis Unna, der für die Kom­munen Frön­den­berg, Holzwickede und Bönen zuständig ist, bekommt 361.724 Euro, Unna erhält 401.130 Euro, Berg­kamen 295.410 Euro, Kamen 269.040 Euro und Schwerte 269.967 Euro. Die Mittel können für den bedarfs­ge­rechten Ausbau abge­rufen werden. Das Geld fließt ab dem kom­menden Jahr bis 2018. „Mit den zusätz­li­chen Bun­des­mit­teln werden die bis­he­rigen Anstren­gungen gewür­digt, und die früh­kind­liche Bil­dung erhält dadurch end­lich den Stel­len­wert, den sie ver­dient“, so Kacz­marek und Ganzke. Für die Eltern im Kreis Unna wird sich die Betreu­ungs­si­tua­tion weiter ent­spannen.“

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.