23-Jährige bei Ausreise am Flughafen festgenommen

Bun­des­po­li­zi­sten haben heute Morgen (17. Dezember) eine 23-jäh­rige bul­ga­ri­sche Staats­an­ge­hö­rige am Dort­munder Flug­hafen fest­nehmen können, die mit Haft­be­fehl gesucht wurde.

Die junge Frau hat am Morgen ver­sucht, über den Flug­hafen Dort­mund nach Sofia aus­zu­reisen. Als Bun­des­po­li­zi­sten aller­dings ihre Doku­mente über­prüften stellten sie fest, dass die 23-jäh­rige wegen beson­ders schweren Dieb­stahls in zwölf Fällen von der Staats­an­walt­schaft Dort­mund mit Haft­be­fehl gesucht wurde. Die 23-Jäh­rige ist bereits 2013 zu einer sechs­mo­na­tigen Jugend­strafe ver­ur­teilt worden.

Aller­dings ist sie ihrem damals avi­sierten Straf­an­tritt nicht nach­ge­kommen und hat sich ihrer Haft ent­zogen. Nun konnte sie nach fünf Jahren von Bun­des­po­li­zi­sten fest­ge­nommen und in die JVA ein­ge­lie­fert werden.

Auf freiem Fuß konnte hin­gegen ein 43-jäh­riger bul­ga­ri­scher Staats­an­ge­hö­riger bleiben. Er wurde am Dort­munder Flug­hafen bei der Ein­reise aus Sofia am Samstag von Bun­des­po­li­zi­sten kon­trol­liert.

Wegen Trun­ken­heit im Ver­kehr ist der Mann von der Staats­an­walt­schaft mit Haft­be­fehl gesucht worden. Da er aller­dings seine Strafe in Höhe von 1.000 Euro unmit­telbar vor Ort beglei­chen konnte, ent­ging er einer 50-tägigen Ersatz­frei­heits­strafe und konnte seine Reise fort­setzen.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.