„Sind Städtepartnerschaften noch zeitgemäß?“

Nach den Wahlen in Frankreich hat das Thema sicher noch an Bedeutung gewonnen: „Sind Städtepartnerschaften noch zeitgemäß?“ Dieser Fragestellung gehen prominente Vertreter der Völkerverständigung am Freitag, 19. Mai, auf Haus Opherdicke nach.

Landtagsvizepräsident Oliver Keymis und der Präsident der Auslandsgesellschaft NRW, Klaus Wegener, treffen mit dem Juniorbotschafter des Deutsch-Französischen Jugendwerks Grégory Jourdain-Sivet und dem Vorsitzenden des Deutsch-Französischen Ausschusses im Rat der Gemeinden Europas, Reinhard Sommer, zusammen, um diese Frage zu diskutieren.

Zu der Podiumsdiskussion laden Gemeinde Holzwickede, Kreis Unna und die VHS Unna-Fröndenberg-Holzwickede unter organisatorischer Leitung des Freundeskreis Holzwickede-Louviers im Rahmen einer Kooperation ein. Moderiert wird der Abend von der Romanistin Dr. Brigitte Krusch-Schlüter aus Holzwickede. Beginn der Veranstaltung ist um 19 Uhr, Einlass aber schon ab 18 Uhr. Der Eintritt ist frei, wobei für Getränke gesorgt ist.

Aus Kapazitätsgründen ist aber eine Anmeldung zu diesem Abend, zu dem jedermann herzlich eingeladen ist, unbedingt erforderlich. Anmeldungen sind beim Freundeskreis Holzwickede-Louviers unter Tel. 02301.912830, per mail: info@hallo-salut oder auf der Website www.hallo-salut.de möglich.

  • Termin: Freitag, 19. Mai, 19 Uhr (Einlass: 18 Uhr), Jaus Opherdicke, Dorfstr. 29a
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.