20-Jähriger Ladendieb in Abwesenheit zu Geldstrafe verurteilt

Eigentlich hätte sich der 20-Jährige heute wegen Dieb­stahls vor dem Amts­gericht in Unna ver­ant­worten müssen, doch Angeklagte zog es vor, gar nicht erst zu erscheinen vor den Schranken des Gerichts.

Was die Anklage dem ein­schlägig vorbe­straften Angeklagten vor­wirft: Am 19. Jan­u­ar diesen Jahres wurde er in Essen dabei erwis­cht, wie er bei TK Maxx am Lim­beck­er Platz Sports­chuhe im Wert von 59,99 Euro stahl. Etwa ein halbes Jahr später, genauer am 29. Juni, wurde der 20-Jährige dann auch bei Peek & Clop­pen­burg in Unna von einem Kaufhaus-Detek­tiv dabei ertappt, wie er Klei­dung im Wert von 102,95 Euro unbezahlt mit­ge­hen lassen wollte.

Statt einen neuen Ter­min anzuset­zen und den Angeklagten dazu polizeilich vor­führen zu lassen, verurteilte ihn Rich­terin Bir­git Viel­haber-Karthaus per Straf­be­fehl zu ein­er Geld­strafe von 30 Tagessätzen a’ zehn Euro. Die Kosten des Ver­fahrens hat der 20-Jährige eben­falls zu tra­gen.

Print Friendly, PDF & Email
visage

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.